Programm Juni 2015


Di. 02.06.15
Abendprogram

roman bunka Shamandura ProjectBeginn: 21.00 h I Eintritt: 12 €
Livekonzert: Shamandura

Mohamed Badawi - Gesang, Oud & Percussion
Roman Bunka - Oud & Gitarre
Ayman Mabrouk - Percussion
Das Niltal als „Tor zu Afrika“ beeinflusste schon seit der Antike den europäischen Reisenden. Alexandria, die legendäre Stadt im Delta, ist die Heimat des ägyptischen Perkussionisten AYMAN MABROUK, mit dem der deutsche Oud-Spieler und Gitarrist ROMAN BUNKA das erste Mal in Kairo zusammen konzertierte. Virtuos beherrscht er die traditionellen Trommeln Darbuka, Riqq, Duff und Dohola.
Weiter hinauf den Fluss kann man die mit Farbe gekennzeichnete Felsen sehen, "Shamandura" nennen die nubischen Schiffer diese Markierungen am Ufer, an denen sie sich bei ihrer Navigation durch die gefährliche Strömung der nubischen Katarakte orientieren. Dort wo der weisse mit dem blauen Nil zusammenfliesst liegt Omdurman, die Heimat des sudanesischen Musikers MOHAMMED BADAWI. Bereits mit sieben Jahren lernte er die traditionellen Beduinen- und Sufi-Rhythmen, die Lieder der reichen Kultur der Sudanesen und ihre schillernde Poesie. Im Trio präsentiert das „SHAMANDURA PROJECT“ nicht nur die alten Musikkulturen am Nil, sondern auch den Klang des Aufbruchs und der Begegnung in wahrhaft turbulenten Zeiten.
Mohamed Badawi, geboren 1965, ist Komponist und Sänger aus dem Sudan und spielt neben dem Oud und Rahmentrommeln eine spezifisch sudanesische Bongo-Variante, die aus drei Trommel besteht. Die Wurzeln seiner Songs finden sich in Nubien, bei den Beduinen und den Sufis. Mohamed Badawi stammt aus der bekannten Sufi-Familie der Gadiriyya und lebt seit 1984 in Europa. Bereits mit sieben Jahren lernte er die traditionellen Beduinen- und Sufi-Rhythmen, die bis heute seine Musik prägen. Er deckt mit seinem Gesang eine außergewöhnliche Bandbreite ab, von historisch religiösen Sufigesängen bis zur afrikanischen Musikkultur der Gegenwart.
Ayman Mabrouk wurde 1983 in Alexandria geboren und studierte klassische arabische Perkussion. Durch sein Interesse für die vielfältigen Musikkulturen der Welt sammelte er rasch Erfahrungen in der progressiven Musikszene Ägyptens. Er konzertierte unter anderem mit dem Grammy-Gewinner Fathy Salama, der Band Massar Gebari, Maryam Saleh, Hazem Shaheen und Ghalia Benali. Mit den traditionellen nordafrikanischen Instrumenten Riqq, Duff, Tabla und Dohala hat er seine eigene Klangsprache gefunden und repräsentiert eine junge, kreative und musikalische Grenzen überschreitende Generation in Ägypten.
Roman Bunka, geboren 1951, ist einer der profiliertesten Oud-Spieler und Gitarristen Europas, seine langjährige Zusammenarbeit mit dem ägyptischen Sänger Mohamed Mounir machten ihn auch in der arabischen Welt populär. Er konzertierte als Solist und mit eigenen Ensembles in den arabischen Ländern, oft in Zusammenarbeit mit den Goethe-Instituten in Kairo, Tunis, Damaskus und Beirut. Für den Kinofilm „Al-Oud" und „City of Sound“ übernahm er die musikalische Leitung und als Komponist für Filmmusik arbeitete er unter anderem mit Heiner Stadler, Fritz Baumann, Janek Romero und Doris Dörrie. In seinem Spiel spürt man die Erfahrung seiner musikalischen Begegnungen mit Abdo Dagir, Tomatito, Charlie Mariano, Mal Waldron, Malachi Favors, Fathy Salama und Luis Borda sowie sein „Weltmusik“-Pionierleben mit Embryo, Oriental Wind und den Dissidenten.
http://www.romanbunka.de/

 

***********************************************************************************************************************************************************************************
Di. 26.05.15 - Freitag 05.06.15 können wir leider keinen Mittagstisch anbieten da Nami Taguchi in Tokyo ist.


***********************************************************************************************************************************************************************************


Fr. 05.06.15

Beginn: 21.00 h I Eintritt: 10 €
Livekonzert: Tom Tornado Trio

Die drei Jungs lassen es bei Ihren Auftritten ordentlich Brutzeln und Krachen, entfesselter Elektro- Disco a la Erobique oder Caribou auf ganz viel österreichischem Kaffee. Nils Frahm und Buge Wesseltoft standen genauso Pate bei diesem Trio wie Hecq oder Elektro Guzzi- nur dass die tunes beim TTT immer von neuem verschmelzen, neu entstehen, improvisiert und abgefeiert werden. Dancefloor- Synthie- Techno mit screamfaktor. Shake your Money Maker.


Josy Friebel
Drs, efx

Dominik Palmer Bass

Tom Jahn aka Tom Torndo Synth, efx


Sa. 06.06.15
Geöffnet ab 16.00h
10351380 940581569306474 2018412169034756619 nJeden 1. Samstag Soulstüberl mit Andreas Wedel ab 16.00 h bis zum Soundcheck. Soulstüberl = freedomof the mind. Soulstüberl = Vinyl.  mixcloud.com/mybeat






dasband publicity herrentorBeginn 21 h I Eintritt: 8 € I danach: 6 €
Abendprogramm mit den Livebands: Elektrik Kezy Mezy, dAS bAND, danach Party mit den Dj’s Frank Feiler (Atomic Cafe), Philipp Benke (Tanzlokal Größenwahn), DJ Hangman (Prager Frühling)

Das Münchner Trio “dAS bAND” beeindrucken mit erfrischenden und intelligenten Nummern zwischen Indierock, New Wave, Postpunk, poppigen Momenten und auch mal einigen Spritzern Artrock oder Psychedelik. Dabei kommen ihre Songkreationen angenehm unaufgeregt und lässig, authentisch und kredibel rüber. “dAS bAND” besticht mit gescheiten und lakonischen deutschen Texten, die ohne Kitsch, Peinlichkeiten, Larmoyanz oder sprachliche Verrenkungen auskommen. Eine beglückende Klangreise mit Wiedererkennungswert, treibend und dynamisch, verspielt doch hellwach, humorvoll und trotzig.
http://www.dasbandmusik.de

Die 2008 gegründete Münchner Band Elektrik Kezy Mezy, hat sich vorgenommen, den Northern Soul, Blues und Garagenrock ohne Nostalgie und Purismus ins neue Jahrtausend zu hieven. Das Duo bestehend aus Amadeus an Mikro und Gitarre sowie Frank am Schlagzeug liefert diese Nachfühlmomente in ihren exzessiven Liveshows. Hier vergnügt sich die Zwei-Mann-Band höllisch laut mit verzerrtem Gesang und dreckigen Fuzzgitarren in einem „LoFi-Rumpel-Trash’n’Roll mit hohem Spaßfaktor“. Dazwischen finden die beiden noch Platz für die infektiösen 60s-Melodien oder die geflüsterte Soul-Ballade und gerade damit kommen Elektrik Kezy Mezy dem Kern des Rock’n’Roll verdammt nahe.
http://www.flowerstreetrecords.de/artists/elektrik-kezy-mezy

danach Party: Frank Feiler (Atomic Cafe), Philipp Benke (Tanzlokal Größenwahn), DJ Hangman (Prager Frühling) spielen eine explosive Mischung aus Beat, Soul, Rocksteady, Gitarren & Radau…


 


 


Di. 09.06.15

duchgehend geöffnet ab 12.00h
Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h
Grüner Spargel Suppentopf
grüner Spargel, Frühkartoffel und frische Käuter
Ghana Fish Stew (die Zubereitung dieses Gerichtes hat Nami während ihrerm Volontariat in Ghana gelernt) auf japanischem Reis
Whitehead
Weißkohlsalat, Rettich, Karotte, Fenchel, Wallnuss, Orange, Limettensaft, Minze und Erdbeer Vinaigrette



Di. 09.06.15
Abendprogramm

11119121 862439810494018 676875481631922446 nEinlass: 19.30 h I Beginn: 20.30 h I Eintritt: 8 €

Lesung: Die Rationalversammlung

Die Rationalversammlung: Eine Leseshow mit Herz, Hirn und dem Charme einer Wundertüte. Nach 4 Jahren ist die monatliche Leseshow „Die Rationalversammlung“ vom Rationaltheater ins Import Export gezogen. Sie findet eden 2. Dienstag im Monat statt.

Die Autoren und Musiker Heiner Lange, Bumillo (Schwabinger Poetry Slam, Milla Songslam), Philipp Scharri, Elena Anais und Angela Aux (Aloa Input) präsentieren bei der Rationalversammlung ihre neuesten Poeme, Songs, Kurzgeschichten und Minidramen. Das Publikum wird in Parteien aufgeteilt und auf der Bühne tagen die Minister. Die Stilvielfalt der einzelnen Stammleser ergibt ein einzigartiges Spektrum an Witz und Ernst, laut und leise, sowie oft persönlich und auch abstrakt. Vor und nach jeder Show füllt der Vinyl-Großwesir Soulsepp den Klangraum geschmackvollem Sound.

Die Rationalversammlung gründete sich als monatliche Lesebühne im Februar 2011 und fand bis Januar 2015 monatlich im Rationaltheater statt. Folgenden Stammleser sind die Minister der Rationalversammlung.

Heiner Lange ist Poetry Slammer, Liedermacher und theoretischer Meteorologe. Wissenschaft und Kunst erfahren ihre Fusion in seiner Person. Entwickelte sich vom Performance Poeten über Geschichtenerzähler hin zum Klavierkabarettisten.

Bumillo ist Slammer und bayerischer Rapper in Personalunion. Er moderiert den Schwabinger Poetry Slam im Lustspielhaus und den Songslam in der Milla. Vor seinem sprühenden Optimismus ist niemand gefeiht.

Philipp Scharri ist Rheinländer und tourt mit seinem Programm „Kreativer Ungehorsam“ über die deutschen Kleinkunstbühnen. Im Fischer-Verlag erschien sein Buch „Der Klügere gibt Nachhilfe“. Scharri siegte 2009 bei den Deutschen Poetry Slam Meisterschaften im Einzel und im Team mit Heiner Lange und Bumillo (Team PauL – Poesie aus Leidenschaft).
Elena Anais ist leidenschaftliche Autorin von Kurzgeschichten. 2012 Erschien ihr Buch „Tau“.
Angela Aux alias Heiner Hendrix ist Musiker und Lyriker. Im Moment tourt er mit seiner Band „Aloa Input“ durch Europa.
Soulsepp ist der DJ der Rationalversammlung mit einer unvergleichlichen Liebe zu Soul, Funk und Hiphop. Seine Plattensammlung umfasst diverse Regalkilometer.
facebook.com/rationalversammlung


Mi. 10.06.15
Geöffnet ab 12.00h
Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h


Quinoa mit Grünem Spargel, Süßkartoffel, Frühlingszwiebel und Limetten

Quinoa (Chenopodium quinoa, Quechua kinwa, Aussprache: ˈkinwɑ), auch Inkareis, Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse.


Glasnudel mit Edamame mit Minze, Tamarind, Frühlingszwiebel und gerösteten Sesamsamen Edamame (jap. 枝豆) ist reich an Eiweiß, Omega-3-Fettsäure und Vitamina A


Chicoree – Karotten Salat, japischem Rettich, Erdbeere und Apfel Senf Vinaigrett


Do. 11.06.15

duchgehend geöffnet ab 12.00h
Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h

Creamy Avocado Pasta Fusilli Nudel, Avocado, Zitrone und frische Käuter


Camarguereis

Roter Reis, frische Mango, Kokos, Thai-Basilikum, geröstete Erdnusskerne, Scharlotten


Kohlrabi Karottensalat mit Fenchelstreifen, japischem Rettich, gerösteten Kürbiskernen und Pfefferbeeren Vinaigrett



wtdDo. 11.06.15 - Sa. 20.06.15

what´s the deal? - moving urban cultures Festival

what's the deal?

... ist eine internationale, multidisziplinäre und künstlerische Auseinandersetzung mit jungen urbanen Szenen und Nachhaltigkeit. Zu den Schwerpunkten Mural Art, Skateboarding, Urban Biking, Design und D.I.Y.-Konzepte wurden in den letzten zwei Jahren Aktivitäten in allen Partnerstädten organisiert: von einer Bestandsaufnahme der urbanen Szenen über kreative Interaktionen und Workshops bis hin zu spannenden Kunstproduktionen.

what´s the deal hinterfragt die von Medien propagierten und von ganzen Wirtschaftszweigen als Marketingobjekt (aus)genutzten Ideal-Bilder junger urbaner Szenen und ihrer Leitfiguren. Stattdessen zeigt es alternative Deals, in denen persönliche Leidenschaft und Engagement für die eigene Sache einen Nutzen über die Grenzen der Community hinaus schaffen. Neue Begrifflichkeiten kommen ins Spiel, obwohl auch sie schon längst im Mainstream angekommen sind: Nachhaltigkeit und Mehrwert.
Nachhaltiges Handeln wird zum Motor, die eigene Lebensform nach dem Motto zu gestalten "Du bist die Welt, in der Du leben willst!". Wie können bestehende Ressourcen und Netzwerke effektiver genutzt werden, um vielfältige Outputs zu schaffen? Und welche Rolle spielen Kunst und Kultur bei der Entwicklung dieser Ideen?

Weitere Infos unter:

whatsthedeal.eu

www.facebook.com/wtdproject


What’s the deal? ist ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt, das unter der Leitung des Kulturreferates der Landeshauptstadt München gemeinsam mit Kunstzentrat e.V. (München), Kino Šiška (Ljubljana), Schmiede Hallein (bei Salzburg) und Coolpolitics (Amsterdam) umgesetzt wird.


Unter Leitung von:

Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Kunstzentrat e.V.


Gemeinsam mit:

Panama Plus, Café Kosmos, Studio Satellit, Skateboarding München e.V., update. jung & erwachsen - Münchner Stadtbibliothek, Generalkonsulat Niederlande, Labor München e.V.

Mit Unterstützung von:

Veranstalter:

kunstzentrat logo

kult1280

Tägliches Programm (außer Mo. 15.06.15):

15.00 h – 22.00 h I Ort: WTD-Ausstellungsräume direkt hinter der Import Export Kantine I Eintritt frei
Ausstellungen, Infocenter und Führungen:

FSPU - From Space to Place to Utopia

Ein Projekt über urbanes Brachland - sechs Orte in Europa: Ist-Zustände, kreative Planungen, wilde Utopien.

WTD Lab

Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Türkei und Slowenien haben im Rahmen von “What’s the deal?” das Thema Nachhaltigkeit neu gedacht und zeigen alternative und spekulative Lösungsansätze.

Art Intervention Amsterdam - How to change the world as a designer?

Vierzehn europäische Designerinnen und Designer setzten sich Anfang des Jahres in der Amsterdamer Art Intervention multidisziplinär mit Nachhaltigkeit auseinander und präsentieren hier erstmals ihre weitreichenden Ergebnisse.

Nomadic Sculpture und Trikes

Im Außenbereich steht die Nomadic Sculpture noch einmal zum Skaten bereit. Die Trikes aus dem Schmiede Bike Lab laden ebenfalls zum Ausprobieren ein. Beides sind gutes Beispiel dafür, wie die (scharfe) Trennung zwischen Kunst und Gebrauchsobjekt fließend werden kann.

WTDInfocenter

Das WTD-Infocenter ist die zentrale Anlaufstelle für das Festival. Hier werden Texte, Bilder und Videos über die Hintergründe, Recherchen und Ergebnisse des Projektes angeboten.

Immer um 19.00 h, oder nach Anfrage unter:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. " data-mce-href="mailto: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. "> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Führungen durch die Ausstellungen mit Künstlergesprächen
In mehreren Führungen wird den Besuchern die Ausstellung von WTD vorgestellt.



Do. 11.06.15

what´s the deal? - moving urban cultures Festival

Tag 1: Eröffnung und Auftakt

15.00 h – 18.00 h I Kosten: 20 € I Anmeldung unter www.skateworkshop.de
Ort: Hof vor der Import Export Kantine
WTD-Skateworkshop mit Albertross & Friends

Im Rahmen von WTD veranstaltet skateworkshop.de für die Kids Skateworkshops. Mit den Profis lernt ihr erste und neue Tricks, wir bringen Skateboards und Schutzausrüstung für euch mit und in den 3 Stunden könnt ihr das Skaten mal auschecken und habt obendrein ne fetzen Gaudi. Wir freuen uns auf euch!

Beginn: 18.00 h I Eintritt frei I Ort: Import Export Kantine
Eröffnung des Festivals durch Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München


Beginn: 18.30 h I Eintritt frei I Ort: Import Export Kantine

Talk mit Rüdiger Wassibauer, Schmiede Hallein

Wie  könnte ein Spielplatz der Ideen aussehen? Wie entsteht ein inspirierender und aktivierender Rahmen, welcher seit 2003 jährlich rund 300 TeilnehmerInnen (20 - 35 Jahre alt) für 10 Tage nach Hallein in Salzburg lockt und hält? Rüdiger gibt Einblick und freut sich auf Fragen.

19:00 - 20:30 h I Ort: Areal rund um die Import Export Kantine

Wir sind Utopia! Performance der Klasse Ingold, AdBK München

Die Klasse Ingold der Akademie der Bildenden Künste München erstellte einen Beitrag zu dieser Ausstellung, indem die Studentinnen und Studenten eine Utopie zum Kreativquartier entwickelten. Sie begnügten sich jedoch nicht nur mit einer statischen Präsentation eines Werkes zu diesem Thema, sondern entwickelten auch eine Performance.

Beginn: 21:00 h I Ort: Import Export Kantine

THE SINGER - Opus im Akkord
Performance von Lisa Simpson (Berlin) und Stephanie Müller (München) mit Gülcan Turna und Klaus ErIch Dietl (beide München)
Lisa Simpson aka Agente Costura installiert am 11. Juni eine temporäre Wechselstube im Import Export. Gemeinsam mit Stephanie Müller aka rag*treasure, Gülcan Turna und Klaus Erich Dietl lädt sie zur Textil-Sound-Performance ein. Ein singendes Nähmaschinenduett trifft auf einen Komposition für einen Shredder und eine verstärkte Strickliesel. Das Klangkunstquartett betreibt Geldwäsche mitten auf der Bühne und transformiert internationale Banknoten in Mini-Soundmaschinen. Begleitend dazu bieten Simpson und Müller den Live-Nähservice an. Falschgeld, von Dietl und Turna handgefertigt, wird auf Anfrage in die Jackentaschen der Besucherinnen und Besucher eingenäht.


hopstopbanda2Beginn: 22:00 h I Eintritt: 12 € I Ort: Import Export Kantine

Livekonzert: HopStopBanda (Köln)
Wenn ein Jude, ein Chilene, ein Russe, ein Deutscher und ein Tatare aufeinander treffen, klingt das zuerst nach einem politisch unkorrekten Witz... wenn dann aber ein Kontrabass, eine Gitarre, ein Akkordeon, ein Saxophon und eine Flöte ins Spiel kommen, klingt das nach HopStop! Ein schräger Folk-Mix aus russischen, ukrainischen, jüdischen und orientalischen Elementen angereichert mit Latin/Balkan-Grooves macht gute Laune und gehörig Feuer unterm Arsch. Da wird selbst der grösste Langweiler zum Springteufel.
www.hopstopbanda.com


Beginn: ca. 23.30 I Eintritt: 6 € I Ort: Import Export Kantine
Party: DJ Nemo (Toberaum/MUC)

Seit 2001 bringt Dj Nemo in Münchener Bars & Clubs das Tanzbein zum schwingen. Von Electro, Big Beats, Drum&Bass, Dub, Rock, Pop, E-Swing bis zu Balkan ist Vielfältiges in seinen Sets vertreten. Zusammen mit der 7Ohm-Crew hat er im PATHOS TRANSPORT THEATER schon in den frühen 2000ern regelmäßige D&B-Clubnächte veranstaltet und seit kurzem haben sie ihre Veranstaltungsreihe THE BREAKZ wieder aufleben lassen. Einen Stammplatz hat er ausserdem im CORLEONE am Sendlinger Tor und in der zweimonatlichen Radiosendung KASSIOPEIA IM PLATTENBAU auf LORA-92,4. Auf dem Kreativquartier betreibt er mit dem TOBERAUM (Leonrodhaus) eine kleine Übungsraum-, Studio-, und Veranstaltungsoase.

http://www.toberaum.net/


Fr 12.6.15 Mittagstisch 12.00 h - 16.00 h
Jeden Freitag 12.00 h - 16.00 h: Piano zum Mittagstisch mit Angelo Stracciatelli (Jazz/Klassik).

Mittagstisch:

Pasta Salat
mit Wallnuss, frisch gepresster Zitrone, Edamamme (jap. 枝豆 ist reich an Eiweiß, Omega-3-Fettsäure und Vitamina A) und homemade Pesto

Bibimbap
Der Name Bibimbap kommt von bapeul bibida (밥을 비비다), was so viel heißt wie „Reis umrühren“ oder „Reis mischen“. Es wird noch ungemischt serviert und vor dem Essen mit dem Löffel, mit dem es auch gegessen wird, durchgerührt.

Gartengurke – Karottensalat mit Radischensprossen und Apfel Sesam Vinaigrett


Fr 12.6.15

what´s the deal? - moving urban cultures Festival
Tag 2: FROM SPACE TO PLACE TO UTOPIA

mural art kino siskaBeginn: 18.00 h I Eintritt frei I Ort: Import Export Kantine

Podiumsgespräch: Mural Art vs. Commercial Billboards – Die kreative Rückeroberung des öffentlichen Raums

Die Metropolen dieser Welt verkommen immer mehr zur einer riesigen Werbefläche für (inter)nationale Unternehmen – zunehmend prägen großflächige Reklameschilder an Häuserfassaden und entlang der Straßen das öffentliche Bild. Und wenn dann doch mal – nach Überwindung zahlreicher bürokratischer Hürden – eine Wandfläche freigegeben wird, ist allenfalls Dekoratives ohne inhaltliche Botschaft gefragt.

Street Art richtet sich an alle. Sie will auch diejenigen erreichen, die Kunst als elitäres Gut begreifen und hat den Anspruch, wichtige gesellschaftliche Themen einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Doch wie gelingt es, den Stadtraum (zurück) zu erobern für eine junge, nachhaltige Kunst im öffentlichen Raum, die trifft, auch mal weh tut und eine Öffnung neuer Erfahrungsräume ermöglicht? Was passiert in Städten wie Ljubljana, München, Berlin oder Amsterdam? Was kann man voneinander lernen?

mit:
Uros Veber (Kino Šiška, Ljubljana),

David Kammerer, Roman Häbler (beide München),

Adrian Nabi (Berlin)

In englischer Sprache

kreativquartierBeginn: 20.00 h I Eintritt frei I Ort: Import Export Kantine

Gesprächsrunde: Urbane Freiräume: eine Utopie? – Visionen aus Ljubljana, Bordeaux und München

Das sogenannte Kreativquartier wird ist so allmählich in aller Munde und für viele Bürgerinnen und Bürger ist der Begriff recht neu. Nicht aber die künstlerischen und kreativen Aktivitäten an der Dachauerstrasse, an der Grenze zwischen Neuhausen und Schwabing. München braucht Wohnraum und die Stadt reagiert auf dieses Bedürfnis nun auch in einem der letzten stadteigenen urbanen Freiräume. Für das Kasernenarealeat hat der Stadtrat für die Planung des Areals eine ganz klare Vorgabe gemacht: "Die langsame Entwicklung des Kernareals als 'Kreativlabor' unter Berücksichtigung des soziokulturellen Biotopes, das im Quartier, aber auch im Viertel schon eine Lange Tradition hat".

Europaweit waren kreative Nutzungen urbaner Brachflächen lange Zeit nur periphere Randerscheinungen der modernen Stadtplanung. Mit dem immer enger werdenden Räumen in postmodernen Städten gewinnen sie jedoch immer mehr an Bedeutung. Die Veranstaltung bietet anhand der Gesprächspartner interessante Einblicke in die vorherrschenden Visionen und Erfahrungen von Menschen, die seit Jahren in München und Europa in solchen Kreativarealen tätig sind oder waren.

mit:
Miha Zadnikar (Metelkova, Ljubljana),

Sylvain Barfety (Projet Darwin, Bordeaux),

Tuncay Acar (Labor München e.V.)

In englischer Sprache

discoteca salsoulBeginn: 21.30 h I Eintritt: 6 € I Ort: Import Export Kantine

DJ Discoteca Salsoul mit den DJs Watusi und Milton Flores

Latin Soul / Old School Salsa / Cumbia / Latin Hip-Hop / Afrobeat / Boogaloo / Rare Funk
Das New York der 60er Jahre war eine der kreativsten Musik-Metropolen der Welt. Dort trafen afro-karibische Rhythmen auf die amerikanische Pop-Musik-Kultur, was zur Öffnung der musikalischen Traditionsgrenzen und zur Entstehung neuer Musikstile verhalf. Boogaloo, eine Mischung von afrokubanischer Musik mit Soul und Funk wurde Mitte der 60er schnell zu einem der Lieblingsmusikstile der lateinamerikanischen Diaspora in „El Barrio“. All das führte in den 70er Jahren zur „Salsa Explosion“.
Die DJs Watusi und Milton Flores haben sich beim Tauchen im karibischen Meer kennengelernt. Beide sind von der Legende eines voll mit Platten versunkenen Schiffes dorthin gelockt worden. Nach sechs Stunden intensiven Tauchens und Rumtrinkens ist ihnen klar geworden, dass Musikschätze viel einfacher auf Flohmärkten als auf dem Meeresgrund zu finden sind. An diesem Abend bringen beide DJs einen Teil ihres Fundes mit und legen ihre Lieblingslieder auf. Alle Tanzbeinenden sind herzlich eingeladen, die guten alten Latin-Grooves der 60er, 70er und andere neuere musikalische Schätze zu feiern!





panamaplusSa 12.6.15

Beginn: 16.00 h I Eintritt: 16 €
Ort: Gelände rund um die Import Export Kantine und MUCCA31
PANAMA PLUS 2015 - Das interdisziplinäre Underground-Kulturfestival zum Thema ›Kulturelle Nachhaltigkeit‹


Auszug aus dem Programm:

Talkrunden zu Subkultur, Netznarzissmus und Social Games mit u.a. Selbstdarstellungssucht, Hauskonzerte.com, MunichOpenMinded, AABER Award & Panama Plus,
Münchner Stadtbibliothek / update. jung & erwachsen

Präsentation von innovativen Initiativen und Ideen u.a. mit Wastecooking, EE Music

Lese-Performances u.a. mit Die Rationalversammlung & Gender, Poesie und Sexismus

Visual Poetry, Video-Installationen & Beatbattle

Kurzfilmkino

Live-Konzerte, u.a. mit Retrogott & HulkHodn, Akere, Manel Rodriguez

DJ Sets von MunichOpenMinded, Walter Wolff, Damnitsdisco

Aktualisierungen im Programm sind abrufbar unter: www.facebook.com/PanamaPlus
www.facebook.com/PanamaPlus



wtc-velocitySo. 14.06.15 what´s the deal? - moving urban cultures Festival
Tag 4: VELOCITY - Alles rund ums Fahrrad für Familien und leidenschaftliche Radler

Velocity
Ort: Gelände rund um die Import Export Kantine
Wir präsentieren an einem bunten Nachmittag ein paar der neuen Fahrradtypen mitsamt Fahrern zum anfassen und ausprobieren. Keine fachchinesischen Monologe, sondern eine kleine Radstrecke und für jeden das richtige Rad mit den Leuten, die das auch fahren, um euch für genau das richtige Rad zu begeistern. Wir sind begeisterte Radliebhaber, und die Radkuriere unter uns fahren wirklich den ganzen Tag durch die Stadt.  Mit jedem mehr, den wir mit unserer Begeisterung anstecken, gibt es vielleicht einen Autofahrer weniger. Im Rahmenprogramm wird es ein kleines Radkino, Fahrrad-Mode und eine Werkstatt geben. Ausserdem wird Espresso getrunken und gegrillt. Abends spielt Mother’s Cake aus Österreich für umsonst. Sehr freuen wir uns auf die Bike Box aus Ljubljana, die reisen extra an, um uns ihr Repair Cafe vorzustellen. Schon was geboten.

Programm:
Beginn: 13.00 h I Eintritt frei I Hof vor der Import Export Kantine

Lastenrad Schwere Dinge, aus eigener Kraft bewegt


Beginn: 14.00 h I Eintritt frei I Hof vor der Import Export Kantine

Repair Café - Die Bike Box aus Ljubljana (SI)  im Einsatz

Beginn: 14.30 h I Eintritt frei I Hof vor der Import Export Kantine

Panorama Alltagsrad - Alles, was mobil macht - vom Single-Speed zum Mountain-Bike

Beginn: 15.30 h I Eintritt frei I Hof vor der Import Export Kantine
BMX Show - Akrobatik auf zwei Rädern

Beginn: 17.00 h I Eintritt frei I Hof vor der Import Export Kantine

Rennrad - Schnell und sportlich unterwegs

mothers cakeBeginn: 19.00 h I Eintritt fre I Import Export Kantine

Livekonzert: Mother´s Cake - Progressive-Rock aus Österreich

Mother’s Cake – gegründet im Jahr 2008 – ist ein Österreichisches Progressive-Rock Trio und besteht aus Jan Haußels (Drums, Backing Vocals) Yves Krismer (Gitarre, Lead Vocals),  Benedikt Trenkwalder (Bass).

Ihr Debütalbum Creation’s Finest erscheint am 26.10.2012 bei GAB Music (unter Vertrag seit 2011) und verschafft der aufstrebenden Band neben dem Austrian Newcomer Award (2013) zahlreiche euphorische Kritiken.

Auf nationaler Ebene erlangt Mother’s Cake schnell den Ruf eines ausgezeichnetes Live-Acts und gibt den Support für internationale Größen wie Iggy & The Stooges, Deftones, Bosnian Rainbows und Living Colour. Die Band bespielt mit Creation’s Finest die größten und bekanntesten Clubs und Venues Österreichs, u.a. Flex, Arena, ORF RadioKulturhaus (alle Wien), Treibhaus (Innsbruck), außerdem zahlreiche Festivals, wie z.B. das Freakwave, Full Tension, Kunstmue, Woodrock, Wiesenrock Festival.

Das Video der ersten Single-Auskopplung Soul Prison feat. Ikey Owens (aktuell bei Jack White, vormals The Mars Volta) wird zu einem Youtube-Hit (mehr als 200.000 Aufrufe) und schlägt Wellen weit über Österreichs Grenzen hinaus.

Nachdem Mother’s Cake bereits erfolgreich europaweit reüssiert (G, CH, HU, IT und F), führt die Endless Space Tour die Band als Headliner im Februar 2014 durch die Club- und Festivalszene Australiens. Außerdem veröffentlicht die Gruppe ihr Erstlingswerk offiziell in Down Under.

Creation’s Finest erscheint ebenso am 04.04.2014 in Deutschland und erzeugt erneut Resonanzen quer durch das Land.

Für Sommer 2014 kündigt Mother’s Cake die Veröffentlichug eines gewaltigen Videoprojekts an: Mother’s Cake | Off The Beaten Track. Finanziert aust Eigenmitteln und mit Hilfe einer erfolgreichen Crowd-Funding Aktion zeichnet die Band im mittlerweile abgerissenen Innsbrucker Kulturcafé Propolis ein ganzes Live-Konzert auf, um es anschließend über Youtube der Öffentlichkeit zugänglich zu machen (VÖ: 17.04.2014)

Im Herbst 2014 supportete Mother’s Cake die britische Progressive Metal Band Anathema auf ihrer Distant Satellites Tour, die in 56 Tagen und mit 42 Shows durch 20 Länder führt.

Momentan ist die Band mit dem Produzieren ihres zweiten Studio-Albums beschäftigt.
http://motherscake.com/


15.06.15 Montag Ruhetag

 


 

Di. 16.06.15 12.00 h - 16.00 h Mittagstisch

Dr. Süßkartoffelgratin
mit frischem Salbei, Knollenknoblauch und Schweizer Käse

lecker Kokosreis
mit Sambal, Limettenblatt und feinen Okraschoten

Redhead
Rotkohlsalat, Rettich, Karotte, Fenchel, Orange, Limettensaft, Minze und Erdbeer Vinaigrette


wtdDi. 16.06.15

what´s the deal? - moving urban cultures Festival (11.06.15 - 20.06.15)
Tag 5: reiner Ausstellungstag - nähere Info s. O.

 

 


Mi. 17.06.15 12.00 h - 16.00 h Mittagstisch

Ginger Honey Chicken Wings gebackene Bio-Hähnchen Flügel mit Salzkartoffel und Kräuterbutter

Camarguereis
Roter Reis, frische Mango, Kokos, Thai-Basilikum, geröstete Erdnusskerne, Scharlotten

Rote Beete, Karotten, Kohlrabi, Stangensellerie Salat mit Fruchtsaft und Apfel Senf Vinaigrett

 

 

Mi. 01.07.15 12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch

Bibimbap
Der Name Bibimbap kommt von bapeul bibida (밥을 비비다), was so viel heißt wie „Reis umrühren“ oder „Reis mischen“. Es wird noch ungemischt serviert und vor dem Essen mit dem Löffel, mit dem es auch gegessen wird, durchgerührt. 
Farfalle Pasta -
Salat Brokkoli, geröstete Pekannüsse, kernlose Trauben und angebratenen Speckwürfelchen 
Red Head Rotkohlsalat
, Rettich, Karotte, Fenchel, Orange, Limettensaft, Minze und Erdbeer Vinaigrette


Do. 02.07.15 12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch

Quinoa  mit Süßkartoffel, Frühlingszwiebel und Limetten  Quinoa (Chenopodium quinoa, Quechua kinwa, Aussprache: ˈkinwɑ), auch Inkareis, Inkakorn, Reisspinat, Andenhirse oder Perureis genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. 
Buta Kimchi
mit Bio-Schweinefleisch, Chinakohl, Sprossen, Shitake, Rettich, Lauch  auf japanischem Reis    Buta Kimchi (豚キムチ) is the Japanese version of this amazing pork and kimchi dish, and can be found in izakayas (Japanese tapas bars) all over Japan. 
Gartengurke – Karottensalat
mit Radischensprossen und Apfel Sesam Vinaigrett


FP Signatur deutsch 1Do. 02.07.15 Premierenparty PROJEKT A
21 Uhr Eintriit frei.

Der Dokumentarfilm PROJEKT A feiert am Donnerstag auf dem Filmfest München Premiere.

Ab 21 Uhr lädt das Team alle zur Premierenparty ins Import Export ein.
DJ 1429 (AÖ, Filmmusik & Internationale Verrücktheiten) & DJ Nemo (MUC, Elektro Querbeet, Gypsi, Balkan, Swing) sorgen für das akustische Wohl.
Der Eintritt ist frei und offen für alle. 
Mehr Infos und Karten zur Premiere am Donnerstag gibt es hier:
http://www.filmfest-muenchen.de/de/programm/filme/film/?id=4626 oder auf
http://www.projekta-film.net und www.facebook.com/projektafilm
Projekt A ist ein Dokumentarfilm, der sich den üblichen Klischees über Anarchismus widersetzt und zeigt: Eine andere Welt ist machbar. Er gibt Einblick in ein alternatives Weltbild, in dem niemand herrschen soll über Wissen, Ressourcen, Grund und Boden oder über andere Menschen. Ob im anarchistische geprägten Stadtviertel Exarchia in Athen, bei Antiatomkraft Aktionen in Deutschland, in Spanien bei der weltweit größten anarchosyndikalistischen Gewerkschaft, der katalanischen Kooperative oder beim genossenschaftlich organisierten Kartoffelkombinat in München: Die Aktivisten setzen ihre Visionen in die Tat um, unabhängig von staatlichen Strukturen, gleichberechtigt und mit dem Ziel einer solidarischen Gemeinwohlwirtschaft vor Augen.


 

Di. 07.07.15
12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch
Import Export Hamburger

mit Bio – Rinderhack, Avocado, Tomaten, Zwiebel und Kartoffelsalat
Camarguereis 
Roter Reis, frische Mango, Kokos, Thai-Basilikum, geröstete Erdnusskerne, Scharlotten
hart aber herzlich
Das Herz vom Romana Blattsalat, Karotte, Fenchel, Orange, Himbeervinaigrette


Mi. 08.07.15
12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch
Brokkoli-Gorgonzola - Pie 
Gorgonzolakäse, Butterblätterteig, Bio Brokkoli Röschen, Lauch und körniger Senf
Schwäbisch Nippon Spinat

Späzle mit gebratener Zucchini, Edamame und Büffelmozzarella 
Rote Bete Salat mit Apfel,
Bierretich, Kohlrabi, gerösteten Kürbiskern und Pfefferbeeren Vinaigrett


Do. 09.07.15
12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch
Bowtie Pasta-Salat Farfalle Nudel
, Broccoli, kernlose Trauben und wahlweise mit angebratenem Bio-Speck 
Oinari-san mit (Edamanme und Salat)
These are delicious vegetarian sushi wraps made from sweet fried beancurd (tofu), mirin and soy sauce. Mit Edamame und Salt Roll rice within the inari fried tofu wraps and any extras such as sesame seeds, burdock, daikon and carrot to create a delicious rice snack. Or serve simply with some sliced, pickled sushi ginger. 
Red Head Rotkohlsalat,
Karotte, Fenchel, Orange, Rettich, Limettensaft, Minze und Erdbeer Vinaigrette


Abendprogramm:

cazyapjazz1Beginn: 21.00 h I Eintritt: 10 €
Konzert: CazYapJazz
CazYapJazz, anfang der 2000’er Jahre vom Gitarristen Semih Yanyali gegründet, beugt sich immer noch keinem Zeitgeist und bietet eine hochanspruchsvolle Fusion zwischen Jazz mit türkischen Klängen, Drum’n’ Bass, Dub und Funk, voller Leidenschaft.



Beginn: ca. 23.00 h I Eintritt: 6 €

Party mit Dj Süperfly
Dj Süperfly, Mitbegründer der legendären Süper Stereo Reihe und gerade Resident Dj beim monatlichen Eksotik Meksotik im Import Export bietet eine Mischung aus rockendem Turkish Psych, Arabesk-Trash, osteuropäischem Rhythmus Wahnsinn und Funky Near East Volxmusik.


Fr. 10.07.15
12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch
Phaseolus vulgaris  Gartenbohne
, Bio- Hackfleisch, in Miso geröstete Zwiebel und Knoblauch auf japanischem Reis  
Glasnudel mit Edamame mit Minze
, Tamarind, Frühlingszwiebel und gerösteten Sesamsamen Edamame (jap. 枝豆) ist reich an Eiweiß, Omega-3-Fettsäure und Vitamina A 
Gartengurke – Karottensalat
mit Radischensprossen und Apfel Sesam Vinaigrett


Abendprogramm: Giants Of Firestation Label Special

giants of firestation2Beginn: 21.00 h I Eintritt 10 €
Bands: Der Englische Garten und The Soulboy Collective
Im Jahrespoll der Website TweeNet wurde das Berliner Indie-Label Firestation Records zum Indiepop-Label Nummer Eins gewählt. Für die beiden Münchner Firestation-Bands Der Englische Garten und The Soulboy Collective Anlass genug, das kleine Connaisseur-Label, das in den vergangenen fünfzehn Jahren über hundert Tonträger veröffentlichte, im Rahmen einer Konzertabends zu feiern.

der englische gartenDer englische Garten:
“Leichte Musik für schwere Zeiten, wütender Schellenklang aus Epikurs Gärten, mit einer Inbrunst gespielt und gesungen“, beschreibt der Feuilletonist und Discjockey Reinhard Jellen ganz wunderbar die Band Der Englische Garten. Die Künstler selbst nennen es einfach „Gitarrenpop aus München“. Mit ihren üppigen Arrangements und smarten deutschen Texte nehmen sie den Zuhörer dann auch sofort für sich ein – aber nur, um ihm dann mit Pauken und Trompeten eine ganz eigene Definition des Genres um die Ohren zu schmettern: Pop-Musik mit Punk-Spirit. Die Band habe es sich zur Aufgabe gemacht, „das zwiespältige Münchner Lebensgefühl zum Klingen zu bringen. Der schöne Schein trifft auf den Bordstein. Glamour und Asphalt“, heißt es offiziell. Internationale Vorbilder wie die Kinks, Jam oder Dexy’s Midnight Runners klingen darin aber genauso mit.
Die gemeinsame Liebe zu deren Spielarten der Unterhaltungsmusik brachte Axel Koch (Gesang, Gitarre) und Bernd Hartwich (Bass) zusammen. Sechs weitere Freunde, mit denen die beiden zuvor schon bei den Merricks oder Norman Bates/C.L.A.R.K. auftraten, kamen hinzu.Seitdem begeistert das Orchester Der Englische Garten („Acht Leute. Old School. Mit Bläsern“) nicht nur Münchens Live-Publikum. Neben dem Debütalbum von 2010 wurden bereits zwei weitere Singles veröffentlicht, das aktuelle Album Die aufgeräumte Stadt wurde von Fans und Presse begeistert aufgenommen.http://www.der-englische-garten.de/

the soulboy collective 2015The Soulboy Collective
2011 war es endlich soweit: unfassbare siebzehn Jahre nach der Gründung im Jahre 1994 veröffentlichte das aus Kornwestheim (bei Stuttgart) stammende Soulboy Collective mit “Clique Tragedy” (FST089) sein fast nicht mehr für möglich gehaltenes erstes und bis dato einziges Album. Ursprünglich als lockerer Zusammenschluss aus Musikern, DJs und Lifestyle-Aficionados entstanden, geeint vom gemeinsamen Faible für Northern Soul, britischen Neunziger-Jahre-Pop und Sergio Tacchini Tracktops, war dem Kollektiv in den ersten eineinhalb Dekaden seines Bestehens gerade einmal die Veröffentlichung einer Handvoll Remixe (für Electronic, Die Fantastischen Vier und Boozoo Bayou) und eines Compilation-Beitrags („Haraiki“, 1995) gelungen. „Clique Tragedy“ entstand unter der Regie des einzigen verbliebene Gründungsmitglieds Jürgen Dobelmann, zusammen mit den beiden Gastsängerinnen Ahlie Schaubel (Tramontana, Elektrolochmann) und Antenne Danger (High Voltage Humans, Damenkapelle) als klassische Hobbyraum-Produktion in seiner Wahlheimat Berg am Laim (München) realisierte.
Unter dem knapp ein Dutzend Stücken des TSC-Erstlings finden sich mit „Casino Action“ und „It’s All Because Of You“ u.a. jene zwei Songs, die im vergangenen Jahr in einer Kooperation von Firestation Records und dem japanischen Partnerlabel Fastcut Records als 7“ Single erschienen waren. Stilistisch vereint die Musik unter dem Arbeitsprinzip „Pickpocket Pop“ so ziemlich alle relevanten Zutaten aus den vergangenen drei Jahrzehnten Popmusikgeschichte: 2nd Hand Northern Soul Samples, elegante New-Order-Basslinien, Sarah-Label-eske DIY-Pop-Gitarren, Lightning-Seeds-hafte Ultra-Naivität und eine unleugbare Schwäche für Saint Etienne‘schen Retro-Schick. Mehr Blauäugigkeit war nie.
Bei ihren ebenso seltenen wie kurzen Live-Auftritten (wie z.B. bei britischen Indietracks-Festival 2013) scharen die beiden aktuellen Kernmitglieder Jürgen Dobelmann (Gesang) und Felix Primc (Gitarre) in wechselnder Konstellation befreundete Musiker um sich. Für den „Giants Of Firestation“-Auftritt am 10.07.2015 im Münchner Import Export konnten die beiden die Kölner Sängerin Lina Kirsch und den Der Englische Garten-Bassist Bernd Hartwich gewinnen.

Veröffentlichungen der beiden Bands bei Firestation Records:

Der Englische Garten:
„Eine neue Welt“ (7“, FST 071 / 2007)
„Junge Leute“ (7“, FST 076 / 2008)
„Der Englische Garten“ – (CD, FST 084 / 2010)
„Die aufgeräumte Stadt“ – (CD/LP, FST 103 / 2014)

The Soulboy Collective
„Casino Action“ (7” FCEP 015, FST 083 / 2009)
„Clique Tragedy“ (CD FST 089 / 2010)

Beginn ca. 0.00 h I Eintritt: 8 €
Party mit den DJs: Happy Twee Friends - Miss Lucksmith, Mutter Fugger, George Stadler (München, Berlin und Augsburg).
Als Special Guest wird auch einer der Labelmacher Olaf Zocher als DJ erwartet.


Sa. 11.07.15

Beginn: 22:00 h I Eintirtt: 5 €

Big Bäng

Verschiedenste Musik Styles = nix für Musiknazis.

Feinste Djs der Münchner Clubscene verschiedenster Musik Genres spielen alle an einem Abend auf einem Set!

 

Di. 14.07.15
12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch
Puy-Tarteletts
Puy-Linsen, Baby Spinat, Joghurt, auf Blätterteig 
lecker Kokosreis
mit Sambal, Limettenblatt und feinen Okraschoten 
hart aber herzlich
Das Herz vom Romana Blattsalat, Karotte, Fenchel, Orange, Himbeervinaigrette


Mi. 15.07.15
12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch
Burrito

Bio Rinderhack, Home-made Salsa, Sauerrahm, Bohnen, Mais, Eissalat und Tortilla Chips 
Maroccan Spiced Chick pea Pot 

Baby Spinat, Frühlingszwiebel, Kichererpsen und Cumin 
Rote Bete Salat
mit Apfel, Stangensellerie, Kohlrabi, gerösteten Kürbiskernen und Pfefferbeeren Vinaigrett


 

URBAN NEUHAUSEN vom 16. bis 19. Juli 2015
URBAN NEUHAUSEN ist ein lokales und internationales Nachbarschaftstreffenim Kreativquartier, auf dem Gelände zwischen Dachauer Straße, Schwere-Reiter-Straße und Heßstraße, mit live Konzerten, Workshops, Ausstellungen, Theater, Tanz, Performance, Film, Vorträgen und Führungen, Essen und Trinken, für jung bis alt - im Außen- und Innenraum.
Mit der Veranstaltung Urban Neuhausen können der Charakter, das aktuelle Geschehen auf dem Gelände sowie die zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten des Kreativquartiers noch stärker öffentlich sichtbar gemacht werden.
www.urban-neuhausen.de

diese Veranstaltung wird gefördert von der :
Landeshauptstadt München Kulturreferat und dem Bezirksausschuß 9 Neuhausen - Nymphenburg


Do. 16.07.15

webURBAN NEUHAUSEN ab 12:00 Uhr
Tagesprogramm unter www.urban-neuhausen.de

12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch

schwerkraft-flyer webBeginn: 20 Uhr | Ort: Import Export I Eintritt: 15 € I ermäßigt 12 €
Theaterpremiere: „Die Schwerkraft der Idioten“
Eine kollektive Stückentwicklung auf der Suche nach der Zukunft.

Das Import Export verwandelt sich in einen schäbigen Stripclub, mitten in irgendeinem verkommenen Bahnhofsviertel. Aus der Zeit gefallen. War es Detroit, oder Athen, Berlin, München? War es Sodom und Gomorra? Drinnen Stillstand. Außen herrscht das Chaos. Der Kapitalismus haucht seine letzten, röchelnden Atemzüge in einem gecrashten Europa. Hat da gerade jemand „Empört Euch!“ gerufen? Nein, das kam von draußen, irgendein Echo. In der Luft liegen dahingeklimperte Passagen von Jazz und blauem Rauch. Fünf gestrandete Clowns träumen allesamt von ihrem Glück und einer besseren Zukunft. Aber, es sind ja schließlich die Fantasten, welche die Welt verändern, nicht die Erbsenzähler. Scheitern? - Was soll’s. Ein Versuch ist es wert.

Premierenfeier mit DJ Richard Oehmann alias DJ Gefahr

Jump Blues, Soul, Cumbia und Hugutsa (wobei es letzteres nicht offiziell gibt, aber man kann's ja mal hinschreiben).

Weitere Vorstellungen, jeweils 20.00 Uhr:

17. Juli + Konzert „Landlergschwister“ im Anschluß (22.00 Uhr)
19. Juli
23. Juli + Konzert „Black Patti“ im Anschluß (22.00 Uhr)
26. Juli

Es spielen: Robert Erby, Peter Papakostidis, Irene Rovan, Boris Schumm, Georgia Stahl, Musiker: Jörg Besser, Stefan Jugl, Idee und Konzeption: Peter Papakostidis & Florian von Hoermann, Regie: Florian von Hoermann, Bühne: Jörg Besser, Kostüme: Yvonne Kalles, Produktion & PR: Andrea Hügl, Regieassistenz: Eleni Magerstädt.

Kartenvorbestellung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. " target="_blank" data-mce-href="mailto: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. "> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder tel.:01575 6848150


Fr. 17.07.15

ab 12 Uhr

Mittagstisch
Buta Kimchi
mit Bio-Schweinefleisch, Chinakohl, Sprossen, Shitake, Rettich, Lauch  auf japanischem Reis   
Buta Kimchi (豚 キムチ) is the Japanese version of this amazing pork and kimchi dish, and can be found in izakayas (Japanese tapas bars) all over Japan. 
Pasta Feta Salat

Fusilli Nudel, roteTrauben, Jonagoldapfel, griechischer Schafsfeta und frische Kräuter
Kohlrabi
– Karottensalat mit Radischensprossen und Apfel Sesam Vinaigrett


Fr. 17.07.15

webURBAN NEUHAUSEN ab 12:00 Uhr
Tagesprogramm unter www.urban-neuhausen.de

12.00 h - 16.00 h: Mittagstisch

Jeden Freitag 12.00 h - 16.00 h: Piano zum Mittagstisch mit Angelo Stracciatelli (Jazz/Klassik).

schwerkraft-flyer webBeginn: 20 Uhr | Ort: Import Export I Eintritt: 15 € I ermäßigt 12 €
mit Konzert 20 € I ermäßigt 17 € I Konzert alleine 7 €
Theateraufführung: „Die Schwerkraft der Idioten“
(Info s. Do. 16.07.15)

 

landlergschwisterBeginn: 22:00 h I Eintritt: 7 €
Konzert: G Rag & die Landlergschwister
Landlergschwister, oder die kaputte Welt der Volksmusik. Nichts weniger als den versauten Ruf Bayerischer Folklore wiederherzustellen ist das Ziel eines weiteren G.Rag-Spin-Offs: G.Rag & die Landlergschwister spielen Landler, Zwiefache, Gstanzln und Wirtshausklassiker, so wie sie sich gehören, rau, schräg, mit/ohne megaphone und laut. Außerdem spielen die Landlergschwister immer Songs von Hank Williams!

Eine Watsch’n für alldiejenigen Verbrecher, die diese Musik wie eine todgeweihte Sau durch die Dörfer einer virtuellen Fernseh-Voralpenidylle treiben.
http://www.gutfeeling.de


Sa. 18.07.15

webURBAN NEUHAUSEN ab 12:00 Uhr
Tagesprogramm unter www.urban-neuhausen.de

 








Kumbalé Label Night mit Liveact: Mauricio Diaz & Latin Massacre

mauricio diazBeginn 21.00 h I Eintritt: 12 €
Liveact: Mauricio Diaz & Latin Massacre
Mauricio Diaz, ein Ausnahmemusiker der Latino-Szene in München und Deutschland. Neben seiner Jazz- und einer Salsaband pflegt er auch eine "Latino-Urbano-Gruppe" oder "Electro Tropical Gruppe", genannt "Mauricio Diaz & Latin-Massacre". "Latin-Massacre" wurde bereits 1995 in München gegründet und trat in legendären Acts in der ehemaligen "Wunderbar" in München auf, später brachte er im "El Barrio" (Atomic-Cafe München) die Zuhörer in Ekstase.
Dieser Abend wird er mit "Mauricio Diaz & Latin Massacre" nicht nur "Salseros" zum Schwitzen bringen! In einer gewaltigen Groove-Explosion braut er eine fetzige Salsa-Suppe, angereichert mit einer guten Prise Jazz, ein Spritzer Boogaloo, ein wenig Folklore-Wurzeln und ein paar kräftigen Löffel Latino-Urbano-Music. Sensationell!
Eine Fusion aus Salsa, Boogaloo, Cumbia, Mapalé, Currulao und einigen Zutaten mehr.

kumbale logoBeginn ca. 23.30 h I Eintritt: 6 €
Kúmbale Party mit den Dj’s: Pocho Gonzales und Monaco Fritze
Kúmbale ist eine digitale Musik-Distributions-Plattform, die Ihre Basis in Deutschland hat. Organisiert wird sie von DJ und Produzent René Gamez aka Skruper Sounds / SSDSS (México /Global Bass Berlin) und Pocho Gonzalez aka DJ Gonzalez (Electropical Munich). Die Mission des Labels ist es, Künstlern aus Lateinamerika und Europa im jeweils anderen Kontinent eine Landebahn zu bieten und zu verbreiten, was Freunde und Kolleginnen aus dem Umfeld der beiden Betreiber kreieren.
Was als Wortspiel begann - „Cumbia Mapalé = Kúmbale“ - entwickelte sich zu einem Soundsystem, dass mittlerweile Compilations veröffentlicht. Wenn die Beteiligung groß genug ist, kann Kumbale zu einem colectivo cultural werden, und dann nicht nur Musik promoten, sondern auch Latin und „Sudaka“ Kunst. Alle interessierten Dj’s, Produzenten/innen, Musiker/innen und Blogger/innen sind eingeladen, sich zu beteiligen. Wenn Norden und Süden aufeinander prallen, muss etwas passieren.
https://soundcloud.com/kumbale

Dj Pocho Gonzales ist Gründer der ELECTROPICAL Partyreihe, die Techno,Hip Hop und Dancehall auf die rhythmische Vielfalt aus Lateinamerika treffen lassen. Dieser spezielle Soundmix - auch als Global Bass bekannt - bringt die ganze Welt auf den Dancefloor. ELECTROPICAL bringt die Hitze nach München. Der Dj hat schon in Clubs wie Backstage, Muffathalle, Ruby Bar, Yip Yab , Feierwerk, Strom , Glockenbach Werkstatt ,Import Export , Milla Club usw. in München und weitere clubs in Berlin, Leipzig und Köln aufgelegt.
http://www.mixcloud.com/DGonzalez/
https://soundcloud.com/djgonzalez-electropical

 

 

/