egman2

Taxi Salon

Ein experimentelles Projekt für kulturelle, künstlerische und gesellschaftliche Belange.

Bei dem Projekt Taxi Salon haben AkteurInnen unterschiedlichster Bereiche die Möglichkeit sich auszutauschen, um gemeinschaftlich zu agieren, sowie die vielseitigen Potenziale ihrer Arbeit und Interessen effektiv untereinander teilen zu können.
Darüber hinaus richtet sich das Angebot nicht nur an die dem Projekt nahe stehenden NutzerInnen und ihr Umfeld, sondern ebenso an eine breite Öffentlichkeit.
Ein Projekt das eine Schnittstelle für AkteurInnen und Gruppen in lokalen und transnationalen Netzwerken bietet.

>> Taxi Salon PICTURE

Abseits der oftmals dominierenden Beschäftigung mit wirtschaftlichen Fragen offeriert das Projekt Raum für gemeinschaftliche Ideenentwicklung und deren Umsetzung. Bei regelmäßigen Treffen mit Interessierten, KünsterInnen und Kulturschaffenden, kann sich über Ideen, Projektvorschläge und Veranstaltungsformate ausgetauscht werden und gemeinschaftlich Gedanken zur Umsetzung gemacht werden. Das Import Export bietet für KünstlerInnen und Kulturschaffenden für das Projekt Taxi Salon eine Werkstatt, Sound und Technik Equipment, Veranstaltungsräume, technische und handwerkliche Unterstützung, Hilfe bei der Organisation, Vernetzung zu KünstlerInnen und Kulturschaffenden und vieles mehr.
Die Präsentation von den künstlerischen Arbeiten, soziokulturellen Projekten ect. findet einmal im Monat ihren Platz im Import Export. Bei den Taxi Salon Veranstaltungen können an einem Tag verschiedenen Genres Raumgeboten werden. Z.B. Film, Ausstellungen, Performance, Lesungen, live Musik ect. und natürlich mit regem gedanklichen und zwischenmenschlichen Austausch. Die Veranstaltungen sind mit freiem Eintritt zugänglich, so dass es für alle Interessierte möglich ist daran teilzunehmen.
Taxi Salon - ein offener Raum für etablierte und neu entstehende Formen von Kunst und Kultur.
Eine Plattform für KünstlerInnen, Kreative und Kulturschaffende unterschiedlichster Disziplinen.

 


Sa 15.09.2018
Taxi Salon

————————————————————————
Beginn: 20:00 h
Eintritt: frei - Spenden erwünscht
————————————————————————

Einsteigen und transnational mit sozialen Innovationen am Küchentisch im Raum-Zeit-Paradoxon auf die Reise gehen. Einmal im Monat verwandelt sich das Import Export in den Taxi Salon. Beim Taxi Salon kann in Wohlfühl-Atmosphäre ein vielseitiges und offenes Programm genossen werden. Verschiedene Räume bieten Platz für Live Musik, Kino, Ausstellungen, ein Sprechzimmer, oder Spezialitäten aus der Plattenkiste. Neue Ideen und Projekte können entstehen und beim Taxi Salon einen Platz finden.
Bei Interesse beim Taxi Salon mitzuwirken freuen wir uns auf Austausch.

alm20 h ALM = automatische Loop Maschine
Die die interaktive ALM ist im Grunde genommen ein erweitertes Multi Track Loop Pedal, an dem mehrere Personen gleichzeitig Loops einspielen können. Es stehen drei oder vier Mikrofone und diverse Mini-Instrumente zur Verfügung. Sehr gerne dürfen auch mitgebrachte Klangerzeuger zum Einsatz kommen.
Die erste freie Aufnahme bildet das Grundraster für alle weiteren Tonschleifen, so lange bis das ganze Gebilde von einem der Teilnehmer gelöscht wird. Dann beginnt das fröhliche Looping wieder von vorn.
Nach einer kurzen Präsentation dürfen sich alle dazu Berufenen gerne an der automatischen Loopmaschine austoben.
Auf Wunsch können die entstandenen Loops exportiert und verschickt werden.
Das Projekt ALM wurde 2006 gemeinsam von Karin Hofko und Kilian Bühler entwickelt.
In einer aktuellen Version wird es nun nach längerer Pause erstmals wieder bespielt.

asmir20:30 h Asmir Sabic aka Chaspa 
Chaspa kann eine lange Liste mit unterschiedlichsten Projekten vorweisen und hat bereits mit vielen Musikern und Bands zusammen gearbeitet. Um nur einige zu nennen: Vuneny, Brain Damage, Fedayi Pacha, Bülent Kullukcu, Daqui Dub, Tuna Trio und Ghost, Majmoon. Chaspa wird in einer Live Performance die ethno-zeitgenössische Musik vorstellen. Mit seiner Musik wird Chaspa Geschichten von bewaldeten Bergketten und wilden Flüssen erzählen. Ein musikalisches Crossover,das immer ins Mark geht, mit Melodien, Beats, Gedanken und einer Ästhetik, die von der Fremde, der Heimatund von dem Dazwischen berichtet. Mit Musik, die uns hält, die uns die Vielfalt der Welt zeigt; geschrieben,um uns zu treffen, um unsere Seelen zu retten.

Zwischendrinn
wenn Zeit und Raum ist wird MKA eine Reise gemeinsam mit seiner Plattenkiste antreten und seine Lieblingsstücke von Bands und KünstlerInnen spielen die die letzten Jahre das Import Export besucht haben.

drahthaus21:45 h Drahthaus
How can you possibly combine a studio production with a live-music show? The answer is quite simple: Bring the studio on stage! Four laptops, equipped with ‘Ableton Live’, fifteen various instruments and of course around two hundred meters of tangled cables are the tools of Simon, Valentin, Ludwig and Hans, who perform together as Drahthaus since 2015 and thus bring new vibes on the festival stages and clubs of Austria and South Tyrol. Each single tone is played at least once live on stage and together with the variety of instruments that are looped and enriched with effects, the typical sound of Drahthaus arises: subtle-complex but still intuitive. It has all started as a techno project, but combines by now many influences and vibes from different genres, such as jazz, ambient trance or dub. Electronics and acoustics go naturally hand in hand - digital and analog are no longer opposites, but partners. Drahthaus sees itself not only as a music project, but as something bigger - a complete artwork. Therefore, a collective of designers, sound technicians and visual artists behind Drahthaus strengthen them to overcome barriers and find new rooms for exceptional artistic experiments.https://drahthaus.at/

jonasab ca 22:30 h Jonas Friedlich
Jonas Friedlich ist DJ, Produzent und Musiker, der an der Akademie der Bildenden Künste in München Kunstpädagogik studiert hat. Neben einer Reihe an Soloveröffentlichungen experimenteller elektronischer Tanzmusik und seiner DJ-Residency in der Roten Sonne ist er Teil der dreiköpfigen Band Carl Gari. In ihre Kollaboration mit Abdullah Miniawy trifft Live-Elektronika auf arabischen Sufi-Gesang und Trompete. In seinen eklektischen DJ-Sets schafft er es unterschiedlichste Genres scheinbar mühelos zu mixen und dennoch seinem persönlichen Geschmack von Soundästhetik treu zu bleiben.
https://soundcloud.com/jonasfriedlich
https://www.facebook.com/jonasfriedlich/
https://soundcloud.com/carl-gari

 


TaxiSalonSa. 14.07.2018
TaxiSalon

————————————————————————
das Import Export hat ab 12 h mit dem Mittagstisch und Tischtennis geöffnet
Programm gibt es ab 17:30 h
Eintritt: frei!
Spenden erwünscht.
Wir starten bei schönem Wetter draußen!
————————————————————————


Bei Interesse beim Taxi Salon mitzuwirken freuen wir uns auf Austausch.

17:30 h The Flying Piano -  Konzert
18:00 h Postapokalytischer Schmuckworkshop - Mit Paula Pongratz
20:00 h Jorge da Rocha
– Konzert
22:30 h C.A.R.
- Konzert
Am späternen Abend läd Adrián Benéitez zum tanzen ein.
vom Anfang bis zum Ende kann Tisch Tennis gespielt werden
und die Impex Kitchen bereitet Abendessen

36711399 2177758358920337_6916403282353061888_nab 17:30 h The Flying Piano -  Konzert
In der Atmosphäre des Import Exporthofes entsteht eine zauberhafte Atmosphäre, wenn das " fliegende Klavier" aus unerwarteten Orten erklingt. Ob Bach oder Thelonious Monk, Herbie Hancock oder Rachmaninoff, bolivianische oder italienische Volkslieder, Musik kennt keine Grenzen, erst dann nicht wenn 88 Tasten auf einem Instrument zur Auswahl des Pianisten stehen.


Postapokalyptischab 18:00 h Postapokalytischer Schmuckworkshop - Mit Paula Pongratz
Beim Postapokalyptischen Schmuckworkshop können Besucher*innen des Taxisalon ohne Voranmeldung Schmuck herstellen aus gestelltem Material wie Elektronikabfällen und anderen Überresten der menschlichen Zivilisation.
Ästhetikbewusstsein & bewussterer Umgang mit Ressourcen




28575886 1709618852428465_8965003455923960379_n

20:00 h Jorge da Rocha – Konzert

Bei Jorge da Rochas spielt ein doppelter Bass die Hauptrolle in einer Reihe vieler unterschiedlicher musikalischer Rollen. Der Musiker webt gekonnt mit seiner Loop Station die Klänge des Bass, mit Stimme und Trommelbeats ineinander. Damit beschreitet erneue Wege mit dem gleichen Ziel: Herz und Seele des Publikums zu erreichen.

Ein Vorgeschmack:

https://www.youtube.com/watch?v=huRPPJoB1lchttp://
www.jorgedarocha.com

https://www.facebook.com/jorgedarochamusic/

Jorge war schon immer hin und her gerissen zwischen Musik und dinglicher Kunst. Während er in Portugal gelebt hat, konnte er diese Interessen vereinen. Er entwickelte sich zum musikalischen Autodidakt und beteiligte sich an künstlerischen genauso wie an musikalischen Projekten. Zwischen 2003 und 2005 studierte er Gitarre und Musiktheorie an der RIFF – Jazz Schule in Aveiro, Portugal. Zwischen 2008 und 2012 schließt Jorge das Conservatori Superior del Liceu, Barcelona mit einem Superior Degree in Jazz und Moderner Musik ab.

CAR22:30 h C.A.R. - Konzert

Die Suche nach Spiritualität in Musik in den Zweitausendzehnern. Vier junge Kölner Musiker entwickeln mit leidenschaftlicher Empathie eine triphafte Melange aus Jazz und Elektronik, Improvisation und Experiment, Science-Fiction und Film Noir, Krautrock und Cyberpunk. Gleiflende Energie, kaleidoskopischer Tiefgang, subtile Finesse und eine nicht zu leugnende Liebe zum Beat - Mischkonsum wird hier groß geschrieben: C.A.R.

Highlights des bisherigen Schaffens waren Konzerte auf Festivals wie dem Fusion Festival und dem Kolkata Jazz Fest. Im Winter 2017 absolvierte C.A.R. eine 4-wöchige Tournee durch Pakistan, Sri Lanka und Indien auf Einladung des Goethe Instituts und gab im Zuge dessen elf Konzerte und drei Workshops.

Am 13.07.2018 erscheint das neue Album "Look Behind You" auf Bimba Records

Adrin BenitezAm späternen Abend läd Adrián Benéitez alle zum tanzen ein.Adrián Benéitez ist Producer and Disc Jockey. Aktiv als Dj seit 2002, hat sein Interesse an der Musikproduktion Ihn dazu gebracht, seien eigenen Stil zwischen der elektronischen Tanzmusik, dem funk/soul, der Disco und dem Pop zu finden. Seine Mission ist das Publikum zu begeistern. Seine Vision: Hochwertige Zutaten, Technologie und Leidenschaft.
soundcloud: adrianbeneitezofficial





 

 


 

Sa. 16.06.2018
Taxi Salon

————————————————————————
Einlass: 19:30 h
Beginn: 20:30 h
Eintritt: frei - Spenden erwünscht
————————————————————————

Bei Interesse beim Taxi Salon mitzuwirken freuen wir uns auf Austausch.

KlangburoKlangAbgaben mit dem KlangBüro

Seit 2012 betreibt Norbert Stammberger in Halle6 das Gesamtkunstwerk KlangBüro, Aktions- und Klangkunst, Kompositionskonzept, Künstlervermittlung, sowie Konzertagentur und Veranstaltungsort.

Das KlangBüro hat jeden Donnerstag von 15:00 - 18:00h für KlangAbgaben regelmäßig auf dem Gelände des Kreativlabors geöffnet.

In einem ständigen Prozess wird die Arbeit vor Ort geschaffen. Die KlangAbgabe wird einfach durch Aufsprechen auf den MP3-Player durchgeführt. Jeder, entweder Musiker oder Publikum, Akteur oder zufällig Anwesender, kann einen Ton abgeben. Die Ergebnisse werden gemäß der Aufnahme nach Zeit und Datum katalogisiert und in Realtime in einer Partitur verzeichnet. Gesammelte Töne und Partiturtexturen werden miteinander verwoben. Idealerweise werden KlangSammlungen am selben Tag mit der Komposition zusammengeführt, um sie als GesamtKlangKunstwerk erfahrbar zu machen.

RicardaRicarda Cometa ist ein Improvisations-Duo aus Buenos Aires. Jorge Espinal an einer aufbereiteten Gitarre und Tatiana Heuman am Schlagzeug.

Ihre Musik spürt man im Magen. Die unterschiedlichsten Rhythmen Latein Amerikas im Avantgart-Stil schaffen im Bauch ein leichtes Gefühl. Improvisation ist das Schlüsselwort dabei. Alle gewöhnlichen Elemente werden auseinandergenommen und neu zusammengesetzt. Auch deswegen sind Ricarda Cometa wie keine andere Band, die Latin-Rhythmen spielt. Sie selbst Beschreiben es als eine gewaltvolle Befreiung hinein in eine Wildnis der Geräusche. Eine Befreiung aus schlichter Gewohnheit und einfacher Produktion. Neu besetzt kommt eine wilde Tanzparty in allen Farben und Formen heraus.

>https://ricarda-cometa.bandcamp.com/



Sa. 19.05.2018 Taxi Salon

20 h Synthesizer Workshop
20 h M.K.A. und Tischtennis
21:00 h Caroline von Eichhorn, Jonas Brand & Christian Lex lesen
22 h Genelabo macht Licht

23 h Tom Sue feat. N!klas
01 h Finale mit S.J.Kowboy

————————————————————————
Einlass: 20:00 h
Eintritt: frei – Spenden willkommen
————————————————————————

taxi salon_mai20:00 h Synthesizer Workshop mit Severin
Severin baut mit euch einen kleinen Synthesizer. Er bringt Lötkolben und Material mit, wer Lust hat mitzulöten und sich was zu basteln der schreibe doch bitte eine formlose anmeldung an : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. da die Plätze begrenzt sind. ( eine Antwort bekommst du nur falls der Workshop überfülltist)

ab 20:00 h Michael Karl Alexander


ab 21:00 h Caroline von Eichhorn, Jonas Brand & Christian Lexlesen aus "Heimat".Heimat kann vieles sein: Ein Ort, ein Land, die Familie. Eine Sehnsucht oder eine Erinnerung. Heimat ist verloren oder gefunden. Heimat kann einengen, sie kann befreien. Für jede Generation, für jeden Menschen bedeutet sie anderes. 26 Autoren aus Niederbayern, Oberbayern und der Oberpfalz schreiben über Heimat: In ihren literarischen Texten beleuchten sie diesen vielschichtigen Begriff von verschiedenen Seiten.Drei Autoren , Caroline von Eichhorn, Jonas Brand und Christian Lex lesen ihre Texte aus "Heimat".

wenn es dunkel wird
macht Genelabo Licht.
Michael `Gene` Aichner, alias Genelabo, setzt seit 20 Jahren, mit ausgefallenen Projektionen visuelle Akzente.
Seine großflächigen Installationen überziehen Räume und Gebäude mit Collagen und Strukturen aus Licht und verändern die Wahrnehmung des Raumes. Es entstehen neue und spannende Projekte - Diainstallationen, Gebäudeprojektionen, interaktive Installationen, Live Konzerte & Videomapping, – einzigartig und ästhetisch in Szene gesetzt. Das ganze jetzt schon über 1800mal – u.a. mit / für Burning Man Festival, Greenfields Festival, Registratur, BASSart, Europaparlament, Münchner Philharmoniker ausserdem verantwortlich für die wechselnden Projektionen im Import Export und langjähriger Webbegleiter von Tom Sue.

Tom Sue24 h Tom Sue feat. N!klas
Elektronischer Live Act aus München und Barcelona. Tom Sue ist ein erfahrener Künstler und Produzent der mit seinem Namen für dunklen Minimal House und Techno steht. Mit seinem hybridem Liveset, klingen seine selbst produzierten Tracks immer wieder anders und neu. Auf seiner Tour diesen Mai hat er seine neue EP dabei, die bei Trias Records erschienen ist.

Listen here: http://tsfnl.com/


Finale mit S.J.Kowboy

S.J.Kowboyspielt seine Platten


 
kulturschutzgebietSa. 21.04.2018
Taxi Salon

————————————————————————
Beginn: 20:00 h
Eintritt: frei
Spenden willkommen
————————————————————————

Einsteigen und transnational mit sozialen Innovationen am Küchentisch im Raum-Zeit-Paradoxon auf die Reise gehen. Einmal im Monat verwandelt sich das Import Export in den Taxi Salon.

 


Collagerie - Workhop mit Sarah Brinkmann
Ghost Flute & Dice mit Mikkel Almholt
Teddie und Basti mit einem analogen elektronischem Set
mℬluse with an anarchical touch of groovy sangria
t

Beim Taxi Salon kann in Wohlfühl-Atmosphäre ein vielseitiges und offenes Programm genossen werden. Verschiedene Räume bieten Platz für Live Musik, Kino, Ausstellungen, ein Sprechzimmer, oder Spezialitäten aus der Plattenkiste. Neue Ideen und Projekte können entstehen und beim Taxi Salon einen Platz finden.

Bei Interesse beim Taxi Salon mitzuwirken freuen wir uns auf Austausch.

Collagerie20:00 h Collagerie mit Sarah Brinkmann
Die Collagerie entstand aus der Idee heraus einen wertungsfreien Raum schaffen zu wollen, in dem Menschen gemeinsam kreativ sein und sich über den Prozess austauschen können, ohne ein vorgegebenes Ergebnis vor Augen haben zu müssen. Die Collagerie soll einen offenen freien und spontanen Raum zum gemeinsamen neu- und Umgestalten, Zuschauen, Inspirationen sammeln, Kennenlernen und Austauschen bieten und Anregungen zum individuellen kreativen Gestalten geben. Zur Verfügung gestellt werden Zeitschriften, Zeitungen, Papier, Farben, Kreiden, Stifte, Pinsel, Scheren und Upcyclingmaterial mit dem frei gestaltet werden kann.
Wer möchte, kann eigenes Material mitbrigen und auch angefangene Projekte können gerne mitgebracht gezeigt und weitergestaltet werden.

Sarah Brinkmann, ist 33 Jahre alt und lebt seit 1999 in München und hat an der LMU Kunstpädagogik, Kunstgeschichte und Psychologie studiert.
Sarah Brinkmann arbeitet mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und versucht Freude am freien, künstlerischen Schaffen weiter zu geben.

Ghost Flute__Dice21:30 h Ghost Flute & Dice
Compared to other instruments the piano is quite a monster. Typically weighing more than a hundred kiloes and put together with molten iron, copperstrings, felt, wood, springs, screws and so on. In some ways a piano is a world of itself. Ghost Flute & Dice is an electroacoustic pianoprojekt trying to tap into this world. By putting things in between the strings in combination with a load of electronic effects and alternative playing methods (like drumsticks and motors) new sounds are harnessed from this age old instrument. More specifically Ghost Flute & Dice seeks out the mechanical and dissonant sounds of the piano, to put together music at the same time eloquent and grotesque.

 Ghost Flute & Dice is the soloproject of Mikkel Almholt. It all started in 2009 by putting a single delay pedal to an acoustic piano and has since then grown into three studio albums, a couple of tours in Germany and the US and also commissioned works for festivals. In February 2018 the third Ghost Flute and Dice-album, called "Kropsbygning", was released, and the concert will primarely feature music from this album.

https://ghostflutedice.wordpress.com/
https://soundcloud.com/ghostflutedice
https://www.youtube.com/channel/UCPxiQ7lj2oFTcaWZd6VdCQA


Formation OTZOAb 23:30 h präsentiert Studio Benz die "Formation OTZO": Basti und Teddie kennen sich seit knapp 20 Jahren, machen aber erst seit kurzem Musik miteinander:
Trashige Drumcomputersounds, Samples, Synth-Flächen werden untermalt und zusammengehalten von Bass-Lines, die mal afrikanisch, mal dubbig, mal Rock´n Roll, mal jazzig sind und auch mal von Bastis Geige. Weil's Spaß macht.

 

 




mbluse.1
ab ca. 24:30 h mℬluse
mℬluse likes tropical sensitive bass music with an anarchical touch of groovy sangria.

 


 
Raume NimmersattSa. 17.03.2018 Taxi Salon

Anatomisches Zeichnen mit Jörg Besser
M.K.A. - Evolutionstheorien
Otto Kokus Chittka - Konzert
Exchampion - Konzert
————————————————————————
Beginn: 20:00 h
Eintritt: frei – Spenden willkommen
————————————————————————
Einsteigen und transnational mit sozialen Innovationen am Küchentisch im Raum-Zeit-Paradoxon auf die Reise gehen. Einmal im Monat verwandelt sich das Import Export in den Taxi Salon. Beim Taxi Salon kann in Wohlfühl-Atmosphäre ein vielseitiges und offenes Programm genossen werden. Verschiedene Räume bieten Platz für Live Musik, Kino, Ausstellungen, ein Sprechzimmer, oder Spezialitäten aus der Plattenkiste. Neue Ideen und Projekte können entstehen und beim Taxi Salon einen Platz finden.
Bei Interesse beim Taxi Salon mitzuwirken freuen wir uns auf Austausch.


 


York van_Besser20:00 h Grundlagen des Anatomischen Zeichnens mit Jörg Besser
In seinem Workshop im Import Export zeigt Jörg Besser die Grundlagen des anatomischen Zeichnens: Wie stelle ich den Bewegungsapparat von Tieren und Menschen zeichnerisch dar? Wie erkenne ich die funktionellen Zusammenhänge zwischen den Körperteilen und wie bringe ich sie auf Papier?
Jörg Besser wurde 1967 in Glauchau (DDR) geboren und studierte von 2003 bis 2010 an der Akademie der Bildenden Künste in München, die er erfolgreich als Meisterschüler bei Prof. Anke Doberauer abschloß. 2010 übernahm er von seiner Lehrerin und Vorgängerin Emö Simonyi den Kurs für Anatomisches Zeichnen für Künstler an der AdBK München.

>>Jörg Besser

Andi Otto21:30 h Otto Kokus Chittka
Andi Otto, der Hamburger Cellist mit dem sensortechnisch erweiterten Cellobogen, lädt Manuel Chittka (drums) und Sebastian Kokus (bass) als Live-Verstärkung auf die Bühne ein. Die elektronischen Kompositionen, die Andi Otto 2017 auf seinem Solo-Album „VIA“ veröffentlicht hat (z.B. „Bangalore Whispers“: https://soundcloud.com/andiotto/bangalorewhispers), zeigen in den instrumentale Versionen mit Band ihre Krautrock- und Jazz-Gesichter. Zusätzlich spielen die drei Musiker auch eigens für diese Konstellation komponierte Tracks, die immer auf Improvisation setzen. Ottos Instrument ist sein elektronisch erweitertes Cello, das er „Fello“ nennt. Der Bogen dient als Controller, der durch Gesten in der Luft die verstärkten Celloklänge verändern kann, was mitunter an die zauberhaften Bewegungen eines Thereminspielers erinnert.

>> Andi Otto 

3xch4mpion by_Christian_Kock23:30 h Exchampion

After a close to 300 shows of combining acoustic drums and electronic sounds/synthetic sounds sources Exchampion finds himself closer to the digital pulse of his machines than ever before.In a world where technology and algorithms continue to permeate everyday live, exchampion´s mergeing of organic drumming and post futuristic electronica mirrors our swerve into a hybrid future where boundaries between wo*man and machine are constantly being renegotiated.Everyone will be taken into future is dedicated to the arrival of what we dreamed to be the future.Taking cues both from krautrock repetetiveness and science fiction synth arrangements Exchampion curates a full-on collision between driving math rock and technoid structures resulting in a danceable version of blade runner´s opening sequence.

>>Exchampion


 

27072818 1789502097747746_6274742519891993949_nSa 17.02.2018 Taxi Salon
ALM = automatische Loop Maschine
ROCKET MEN

The Queenston and Nerd Baron

————————————————————————
Beginn: 20:00 h |
Eintritt: frei
Spende willkommen
————————————————————————


Foto: "Das ist keine Pommesbude" Installation auf der Lamentofläche
im Kreativquartier von Torsten Mühlbach und Andreas Höhne - Produktion Halle6

Einsteigen und transnational mit sozialen Innovationen am Küchentisch im Raum-Zeit-Paradoxon auf die Reise gehen.

Unsere Taxi Salon Gästen aus Nah und Fern: Philipp, Lasse, Valentin, Paul David, Felix, Karin, Kilian, Émilie und Peter.
aka ROCKET MEN, A.L.M. Loop Maschine & THE QUEENSTON and NERD BARON

26815133 1952340731462102_7044836864528733824_nab 20 h ALM = automatische Loop Maschine
Die ALM ist im Grunde genommen ein erweitertes Multi Track Loop Pedal, an dem mehrere Personen gleichzeitig Loops einspielen können. Es stehen drei oder vier Mikrofone und diverse Mini-Instrumente zur Verfügung. Sehr gerne dürfen auch mitgebrachte Klangerzeuger zum Einsatz kommen.
Die erste freie Aufnahme bildet das Grundraster für alle weiteren Tonschleifen, so lange bis das ganze Gebilde von einem der Teilnehmer gelöscht wird. Dann beginnt das fröhliche Looping wieder von vorn.
Nach einer kurzen Präsentation dürfen sich alle dazu Berufenen gerne an der automatischen Loopmaschine austoben.
Auf Wunsch können die entstandenen Loops exportiert und verschickt werden.
Das Projekt ALM wurde 2006 gemeinsam von Karin Hofko und Kilian Bühler entwickelt.
In einer aktuellen Version wird es nun nach längerer Pause erstmals wieder bespielt.

26731116 1952340898128752_5622626792500301566_nca. 22:30 h ROCKET MEN
Fünf junge Männer aus Hamburg, Leipzig und Berlin machen sich auf den Weg zu zeigen, wie unsere Welt klingt: Intergalactic Jazz, Dub und Drum'n'Bass im Hier und Jetzt.
Unpathetisch und zielgerichtet peitschen sie ihre Rakete gleich mit dem ersten Akkord in Richtung Weltall. Jenseits der Stratosphäre angekommen drehen sie sich um und blicken gen Erde: Die Raumfahrer lassen mit ihrer musikalischen Expedition ein ganz persönliches Zerrbild der Eindrücke dieser Welt entstehen – ehe sie wieder auf der Erde landen und den Countdown für den nächsten Start herunterzählen.
Philipp Püschel – Trumpet, Lasse Golz – Tenor Saxophon, Valentin Mühlberger – Synths, Keys, Paul David Heckhausen – Synths, Electronics, Percussions
Felix Dehmel – Drums

www.rocket-men.com

Das Finale mit The Queenston and Nerd Baron (munich again, eshna_TRON)
The Queenston and Nerd Baron
manage beats like molecular chefs manage food : they make weird mixes taste really good. An evening of repitched classics and psychoactive discoveries that go beyond genre and borders.



25550322 1747677058596917_5222100867675048650_n

Sa. 20.01.2018  Taxi Salon
———————
Beginn: 20:00 h | Eintritt: frei
Spende willkommen
———————

Für den ersten Taxi Salon in 2018 waren wir lange auf der Reise, haben uns mit aussergewöhnlichen KünstlernInnen getroffen und sie ins Import Export eingeladen.

 





Postapokalyptischab 20 h Postapokalytischer Schmuckworkshop - Mit Paula Pongratz
Beim Postapokalyptischen Schmuckworkshop können Besucher*innen des Taxisalon ohne Voranmeldung Schmuck herstellen aus gestelltem Material wie Elektronikabfällen und anderen Überresten der menschlichen Zivilisation.

Ästhetikbewusstsein & bewussterer Umgang mit Ressourcen

>>p0stap0calyptic


Maquiaelectricsum 21.00 h spielt Maquiaelectrics  Psychodelic Latin Jazz.
Die Maquiaelectrics spielen unter der Leitung von Jazz-Gitarrist Nicolas Delgado eine Auswahl von verpsychedelisierten Latin-Jazz-Standards und seinen in Acid destillierten Eigenkompositionen. Zu den Maquiaelectrics gehören außerdem der in der Jazz-Szene Münchens bekannte kommunistische Kontrabassist Manolo Díaz, der Ausnahme-Doping-Jazz-Schlagzeuger Matthias Gmelin und der Anarcho-Congero José Maldonado. 
Neben seiner Professur an einer Musikhochschule dubioser Herkunft in Bogotá, spielt Nicolas Delgado regelmäßig auf unterschiedlichsten Bühnen Kolumbiens, darunter Barranquijazz, eines der renommiertesten Jazz-Festivals Kolumbiens.  Manolo, ein alter Hase in der Jazz-Szene Münchens, verließ mit achtzehn Jahren sein geliebtes Andalucia und zog nach Moskau um, um am Institut für dialektischen Jazz und marxistische Musik zu studieren. Auf seiner letzten Platte verjazzte er unveröffentlichte Märsche und Kompositionen von Trotzki, Bakunin, Eisner, Lafontaine und Stalin. Diese Aufnahme wirkte in der Jazz-Welt wie eine Revolution.  Matthias Gmelin hat mit vielen großen Namen der Jazz-Welt gespielt. Seine gleichzeitig energische und einfühlsame Spielweise erinnert an eine bipolare Störung und seine olympische Technik am Schlagzeug erwecken den Verdacht, dass seinen Talent nicht nur aus harter Arbeit stammt. 
Der puerto-ricanische Percussionist und Congaspieler José Maldonado quält München seit fast zwei Jahrzehnten mit seiner Anwesenheit. Hier besuchte er das Youtube Music Institut und lernte Afrikolanische Percussion. Seine Virtuosität und raffinierte Spielart lassen sich nirgendwo nachweisen. Anlässlich der Veröffentlichung von Nicolas‘ vierter CD “En vivo desde Colombia” und seiner Europa-Tournee kommen die Maquiaelectrics wieder zusammen und freuen sich im Import Export zu spielen.

385290 307030912642950_1007923763_nAb ca. 23.00 h wird Digilogue den Taxi Salon analog-elektronisch vibrieren lassen. 
Die drei spielfreudigen und sehr unterschiedlichen Musiker, zuhause in Jazz, experimentellem Klangdesign und zeitgenössischer Popmusik, schaffen durch ihr Projekt DIGILOGUE die spannende Fusion aus elektronischen und akustisch erzeugten Klängen. Ihre musikalische Sprache bewegt sich klar im elektronisch-jazzigen Metier und überrascht immer wieder durch unerwartete rhythmische und harmonische Wendungen.  Die Band erzeugt gerade bei ihren Live-Auftritten eine spannungsgeladene Atmosphäre, die durch die Vermischung vibrierender Schwebungen mit pulsierenden Beats dem aktuellen Zeitgeist sicherlich noch den letzten Rest Blut aus den Adern saugen wird. 
Walter Bittner und Kilian Bühler teilen sich eine Bassdrum, sitzen sich also an ihren akustischen Drumsets direkt gegenüber und triggern zusätzlich gesampelte Sounds. Sebastian Giussani fügt kompositorisch Kontrabassmotive und analog-elektronische Versatzstücke ein. Ein grobes Raster und Tempovorgaben bilden die Grundlage für die teilweise frei improvisierten Tracks von DIGILOGUE. 
Dank der Rafinesse im Zusammenspiel der Mitwirkenden entsteht eine lebendige Klangwelt, die das Thema ‚Mensch und Maschine‘ spielerisch umwebt. Selten klingt die Verbindung aus elektronisch reproduzierten Klängen und akustischer Musik so selbstverständlich. Die Musiker arbeiten gemeinsam an einem scheinbar endlosen klanglichen Band und schaffen durch dynamische und melodische Variationen einen konstanten Fluss, der die digital-analoge Ebene mäandernd durchquert.
>>
digilogue
>>Youtube

Das Taxi Salon Finale wird mit El Watusi gefeiert!
EL Watusi erfreut mit Plattenspezialitäten: Latin Soul, Old School Salsa, Cumbia, Latin Hip-Hop, Afrobeat, Boogaloo und Rare Funk. Das New York der 60er und 70er Jahre war eine der kreativsten Musik-Metropolen der Welt. Dort trafen afro-karibische Rhythmen auf die amerikanische Pop-Musik-Kultur, was zur Öffnung der musikalischen Traditionsgrenzen und zur Entstehung neuer Musikstile verhalf. Boogaloo, eine Mischung von afrokubanischer Musik mit Soul und Funk wurde Mitte der 60er schnell zu einem der Lieblingsmusikstile der lateinamerikanischen Diaspora in „El Barrio“. All das führte in den 70er Jahren zur „Salsa Explosion“. Alle Tanzbeinenden sind herzlich eingeladen, die guten alten Latin-Grooves der 60er, 70er und andere neuere musikalische Schätze zu feiern!

>>Vielfalt im Quartier

 

/