ALBRECHT SCHRADER SOFT Tour 2023

Do. 13.04.23

Konzert

Einlass: 19.00

Beginn: 20.00

Das Konzert ist leider abgesagt.

Hier das Statement von Albrecht Schrader:

„Hallo Leute,
Ich muss die Konzerte nächste Woche allesamt absagen. Beim derzeitigen Vorverkaufsstand ist es für alle Beteiligten finanziell viel zu riskant, die Tour stattfinden zu lassen. Selbstverständlich können bereits erworbene Karten zurückerstattet werden.
Die Tatsache, dass ich bei weitem nicht der Einzige bin, der aktuell Touren absagen muss, spendet keinen Trost, ist aber ein Fakt.

Es erstaunt mich im positiven Sinne selbst, wie sehr ich lange Zeit daran geglaubt habe, dass mir das nicht passieren würde. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die drei Konzerte mit Band im Januar so wundervoll waren. Ich sag‘s wie es ist: wir sind echt gut! Deswegen tut es jetzt umso mehr weh, nächste Woche nicht wieder auf die Bühne zu können. Wir freuen uns auf das Konzert beim Hanse Song in Stade am 6.5. und es wird noch ein paar weitere Shows auf Festivals und Kulturveranstaltungen mit passendem Rahmen geben. Mehr dazu in Kürze.

Zum Schluss noch ein paar Worte zur Live-Musik: Konzerte sind geil. Konzerte sind unberechenbar, jeden Abend einzigartig und auch, wenn man gern einfach nur dastehen und für sich die Musik erleben möchte – es ist immer ein gemeinsames Erlebnis. Das brauchen wir.

Stay Soft!

Hugs & Music
Albrecht“


Albrecht Schrader

…veröffentlichte verschiedene EPs und Singles, das Album „Nichtsdestotrotzdem“ (2017) auf dem Label Staatsakt, zuletzt erschien “Diese eine Stelle” auf dem eigenen Label Krokant (2020). Von 2016 bis 2019 leitete er für das „neo magazin royale“ das Rundfunktanzorchester Ehrenfeld. Albrecht Schrader schreibt und produziert Musik für Theater, Film, Fernsehen, Games und andere Künstler*innen. Er lebt in Hamburg.

Schraders erstes in kompletter Eigenregie produziertes Album “Soft” fasziniert nicht nur mit einem eindrucksvoll breiten Sound- und Genre-Spektrum, in der die kompositorische Handschrift Schraders immer erkennbar bleibt, sondern auch mit Texten, die so konkret wirken wie selten zuvor: “Als ich noch jung war / Ging es mir seltsam.”

Eine Zeile aus “So weird, so gut”, der schon bald inoffiziellen Hymne aller Seltsamen. Von dort führt das Album über die heiter-melancholische Familienaufstellung “Für dich bleibe ich ein Mann” und das kryptisch erhabene “Kaktus und Büste” bis hin zum so hypnotischen wie – angesichts der aktuellen Verwerfungen beim Kurznachrichtendienst Twitter – fast schon grell gegenwärtigen Closer “Hey Adapter” (“Wo ist die Verbindung / Gib mir die Verbindung”).  Mit “Soft” gelingt Albrecht Schrader ein Album von nicht nur inhaltlicher sondern gerade auch musikalischer Vielfältigkeit, das hierzulande seinesgleichen suchen dürfte. Es schließt selbstbewusst an die Tradition von Popmusik an, die sich schon immer um die Fusion von komplexer und bis ins Detail präzise auskomponierter Musik mit gleichzeitig vorzeigbarer Catchiness und Pop Appeal (Du wunderst dich über den Zeitpunkt, Cardigan of Love) gekümmert hat. Und es wirkt so, als hätte Schrader den Faden, der 2015 mit der ersten Single “Leben in der Großstadt” begann, mit seinem kommenden Album “Soft” im Jahr 2023 nun endlich entrollt.

Eine Veranstaltung von clubzwei

 


Vorverkauf

Abendkasse

20 € + Gebühren

23 €