Hannes Beckmanns Münchner Bahnhofskapelle

Di. 29.11.22

Konzert

Einlass: 20.00

Beginn: 20.30

Danceable Ethno-Jazz
„Wir sind von Nord-Süd und Ost-West…“ Von Nord-Süd und Ost-West kommen die Menschen im Bahnhof einer Stadt wie München an und hinterlassen ihre kulturellen Spuren. Diese finden sich im Repertoire der „Münchener Bahnhofskapelle“, das Hannes Beckmann exklusiv für diese Formation geschaffen hat, mit treibenden Rhythmen und Melodien
des Orients und Okzidents, Afro-Amerikas, der Gypsies und des Swing.

Virtuos an der Geige
Felix Key Weber (Japan/Schweiz)
Valerie Siegrist und Lelle Urban (BRD) Violinen
Fabian Bögelsack (Trompete) und Thorben Schütt (Posaune), beide BRD,
Edgar Wilson (Mocambique) am Piano
Olivier Hein (Kongo/BRD), Bass
Nathan Carruthers (USA) an den Drums Special Brazil Doppel-Percussion:
„Alafin“ Marcus Marinho meets Sergio Barbosa
Salvador de Bahia Rio de Janeiro


Vorverkauf

Abendkasse

Ermäßigt

12 € + Gebühren

15 €

7 €