Bashar Murad + Vandalisbin + Santitali + Chedi

Fr. 30.08.24

PHRE Festival

Outdoor, Indoor

Einlass: 19:00

Beginn: 20:30

Bashar Murad (Palestine)

[DE] Bashar Murad ist ein palästinensischer Pop-Künstler, Singer/Songwriter und Filmemacher. Seine global beeinflusste Popmusik ist eng verwoben mit dem palästinensischen Geist. Er hinterfragt Stereotypen und beleuchtet soziale Probleme, mit denen die palästinensische Jungend aufwächst, wie etwa das Leben unter Besatzung oder patriarchale Verhältnisse. Ob er im Hochzeitskleid auftritt oder über Geschlechtervielfalt sing, Bashar geht mit seiner Kunst immer Risiken ein und erweitert sein kritisches Denken.

[ENG] Bashar Murad is a Palestinian pop artist, singer/songwriter and filmmaker. His globally influenced pop music is closely interwoven with the Palestinian spirit. He questions stereotypes and highlights social problems that Palestinian youth grow up with, such as life under occupation or patriarchal conditions. Whether he’s performing in a wedding dress or singing about gender diversity, Bashar is always taking risks and expanding his critical thinking with his art.


Vandalisbin (Munich)

[DE] Als VANDALISBIN (Vandalism + Lesbian) schreibt Helena Niederstraßer Songs, programmatisch im Spannungsfeld zwischen queerer Sexualität, Liebe, Gewalt und Selbstermächtigung. Eindrucksvoll spiegeln sich darin die Irrungen und Wirrungen ihres jungen Lebens, wie in einem luziden Schattenspiel im Putzlicht eines unbekannten Clubs. Rohe und bedrückend schöne Lyrik, inspiriert von zeitgenössischem Rap und zeitlosen Klassikern wie Hildegard Knef, Nina Simone und Rio Reiser. Vorgetragen in ihrer unverkennbaren Stimme, die klingt als hätte Helena die Seele eines 50-jährigen Türstehers in ihrer Kehle: treffsicher liefert sie poetische Bilder und Hooks, Punchlines im wahrsten Sinne des Wortes. Fein balanciert sie ihre vielfältigen Einflüsse von Eryka Badu, Nirvana, Bilderbuch und Isolation Berlin zu einem stacheligen Neo-Soul, mit Blues-Note in der Performance und viel Witz zwischen den Zeilen.

[ENG] As VANDALISBIN (Vandalism + Lesbian), Helena Niederstraßer writes songs that programmatically explore the tension between queer sexuality, love, violence and self-empowerment. Raw and depressingly beautiful poetry, inspired by contemporary rap and timeless classics such as Hildegard Knef, Nina Simone and Rio Reiser. Delivered in her unmistakable voice, the sounds as if Helena had the soul of a 50-year-old bouncer in her throat: she accurately delivers poetic images and hooks, punchlines in the truest sense of the word.


Chedi Bakkari (Tunisia, Munich)

[DE] Chedis Herkunftsgeschichte ist in Tunesien verwurzelt, einem kulturellen Schatz, der seine Identität tief geprägt hat. Jetzt in München lebend, verfolgt er eine leidenschaftliche Mission, die faszinierenden Harmonien Afrikas und des Maghreb einem weltweiten Publikum näherzubringen. Hier verbindet sich seine multikulturelle Erziehung mühelos mit der dynamischen Energie der europäischen elektronischen Musikszene und dem unwiderstehlichen Charme globaler Funk-Grooves.

[ENG]Chedi’s origin story is rooted in Tunisia, a cultural treasure trove that has deeply shaped his identity. Now based in Munich, he is on a devoted quest to introduce the captivating harmonies of Africa and the Maghreb to a global audience. Here, his multicultural upbringing effortlessly intertwines with the dynamic energy of Europe’s electronic music scene and the irresistible allure of global funk grooves.


Santitali (DJ)

Neoperreo, Reggaeton, Cumbiaton, Rap, Trap … olala y tralala. Santitali spielt diese und andere Genres spanischsprachiger Künstler:innen aus Lateinamerika und Spanien. Hier entsteht ein neuer Raum für diese Genres, in dem die Community eingeladen ist, sich diese Sounds und Texte anzueignen – und nach eigenem Gusto zu tanzen oder auch nicht.


Outdoor
19:00 Abendsonne, Drinks, Essen am Palast der fleischlosen Lüste
19:00 Chedi (DJ)
20:30 Bashar Murad
21:00 Chedi (DJ)

Indoor
22:30 Vandalisbin
23:30 Santitali (DJ)


Für Menschen mit geringem Einkommen gibt es die Möglichkeit, auf der Seite des KulturRaum München Freikarten für diese Veranstaltung zu erhalten.
Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Präsentiert mit Rausgegangen München.


Es gibt die Möglichkeit ein Supportticket zu erwerben für den Preis von 20 €. Damit unterstützt ihr das Import Export zusätzlich mit einer Spende. Auch den PHRE-Pass gibt es dieses Jahr wieder. Für 40 € könnt ihr damit auf 5 Konzerte von unserem PHRE Festival. Ab 00:00 ist der Eintritt frei.


Vorverkauf

Abendkasse

10 € / 40 €

15 €