Cherry Bandora + Karaba

Mi. 31.08.22

Konzert + DJ

Einlass: 18.00

Beginn: 18.00

OPEN AIR
18.00 Einlass + DJ
19:30 Karaba
20:45 Cherry Bandora


Cherry Bandora

[DE] In flottem Tempo und elektrisch verstärkt beschwört Cherry Bandora die Analog-Klänge von Laïko, Anadolu Rock und Mizrahit herauf. 2013 veröffentlichte die Berliner Retro-Band ihr Debütalbum The Golden Years mit Neuinterpretationen von Tavernen-Schlagern legendärer griechischer und israelischer Künstler wie Stelios Kazantzidis, Vasilis Tsitsanis und Aris San. Seitdem erweitern sie ständig ihr Repertoire mit altbekannten Lieder über Liebeskummer, Feiern und Teller zerschmettern, die mehrsprachig gesungen werden. Neben Griechisch, Türkisch und Farsi tauchen selbstgeschriebene Texte auf Englisch und Hebräisch auf. Die mal fröhlichen, mal melancholischen Melodien werden begleitet von den Delay-lastigen Tönen der
Bouzouki – der griechischen Gitarre – und den psychedelischen Sounds der Orgel. Orientalische Rhythmen vermischen sich in üppigen und gewagten Arrangements mit Surf, Funk und Latin Grooves, und verführen zu einer Reise zwischen Thessaloniki, Istanbul, Jaffa und Berlin.

[EN] In fast tempo and electrically amplified, Cherry Bandora revives the analog sounds of Laïko, Anadolu Rock and Mizrahit. In 2013, the Berlin-based retro band released their debut album The Golden Years, featuring new interpretations of taverna hits by legendary Greek and Israeli artists such as Stelios Kazantzidis, Vasilis Tsitsanis and Aris San. Since then, they have been constantly expanding their repertoire with old-time songs about heartbreak, partying and smashing plates, sung in multiple languages. In addition to Greek, Turkish and Farsi, self-penned lyrics appear in English and Hebrew. The sometimes joyful, sometimes melancholic melodies are accompanied by the delay-heavy tones of the bouzouki – the Greek guitar – and the psychedelic sounds of the organ. Oriental rhythms mix with surf, funk and Latin grooves in lush and daring arrangements, alluring the listener on a journey between Thessaloniki, Istanbul, Jaffa and Berlin.


Karaba

[DE] Die Jazz-Kraut Formation lässt ihre Zuhörenden in die Welt des progressiven Krautrock gleiten. Karaba sind Marcel Maier (Embryo) am E-Bass, Louis Bankvas an der E-Gitarre, Jakob Thun (Embryo) am Schlagzeug und Andreas Kainz an Fender Rhodes, Synthesizer und Orgel. Das Quartett orientiert sich an verschiedensten progressiven Musikrichtungen und Szenen, behält jedoch stets einen eigenen obskuren Karaba-Soundcharakter.
Dieser Sound weist Verwandtschaft mit der Musik Frank Zappas, Bands der Canterbury Scene wie Soft Machine oder National Health, aber auch weltmusikalische Einflüsse auf, anzunehmenderweise durch die jahrelange Freundschaft und den musikalischen Austausch mit der Weltmusiklegende Embryo.

[EN] The Jazz-Kraut formation lets its listeners slide into the world of progressive Krautrock. Karaba are Marcel Maier (Embryo) on electric bass, Louis Bankvas on electric guitar, Jakob Thun (Embryo) on drums and Andreas Kainz on Fender Rhodes, synthesizer and organ. The quartet takes its cues from a wide variety of progressive music genres and scenes, but always retains its own obscure Karaba sound character.
This sound shows kinship with the music of Frank Zappa, bands of the Canterbury Scene like Soft Machine or National Health, but also world music influences, presumably due to the long lasting friendship and musical exchange with the world music legend Embryo.


Für Menschen mit geringem Einkommen gibt es die Möglichkeit online, auf der Seite des KulturRaum München Freikarten für diese Veranstaltung zu erhalten.


Vorverkauf

Abendkasse

8 € + Gebühren

11 €