Holy Fingers pres.: Reverand Beat-Man + Delaney Davidson

Mi. 26.06.24

Konzert

Outdoor

Einlass: 19:00

Beginn: 20:00

Reverand Beat-Man

The King of Primitive Rock’n’Roll and Gospel-Blues-Trash!

Seit über 40 Jahren sorgt unser Lieblings-Prediger aus Bern für Erstaunliches: Reverend Beat-Man vereint in seiner Musik Blues, Rock’n’Roll und Gospel miteinander und hat dabei sein eigenes, wildes Genre erschaffen, das er treffend „Blues Trash“ getauft hat. Ob als One Man-Band, mit der unvergleichlichen Band THE MONSTERS, die er 1986 gegründet hat oder zahlreichen anderen Projekten mit ihm als Mitwirkenden, er sorgt weltweit auf unzähligen Tourneen und mit einem Haufen genialer Alben für Furore und die Beat-Man-Handschrift ist überall sofort klar zu erkennen. Die ist auch im Katalog seines 1992 aufgezogenen und jetzt schon legendären DIY-Labels VOODOO RHYTHM RECORDS überall vorhanden. Seine Live-Shows sind schweißtreibende, kathartische Rock’n’Roll-Zeremonien, wer einmal dabei war, wird auf ewig im Bann Seiner Eminenz stehen und ihm fürderhin die ewige Treue schwören!


Delaney Davidson

Eine der markantesten Figuren in der neuseeländischen Musiklandschaft!

Singer-Songwriter, Noir-Protagonist, Werbekojote, Ein-Mann-Band, Produktions-Svengali. Teils wandernder Minnesänger, teils reisender Verkäufer, mit einem Fuß auf der Bühne und einem auf der Straße. Acht Soloalben veröffentlicht und immer noch eines in der Mache. Über dreizehn Jahre unermüdliche Tourneen über Ozeane und Kontinente hinweg. Auszeichnungen hier. Kollaborationen da. Ein unaufhörlicher Wirbelwind. Auf zahlreichen Alben und bei seinen fesselnden Live-Auftritten hat er seine oft schrillen und doch wunderschönen Songs präsentiert wie ein seltsames, gespenstisches Outlaw-Phantom, das sich am wohlsten fühlt, wenn es um Mitternacht bei Vollmond durch die Kiefern streift. Seine Inspirationen reichen von Hank Williams und Howlin‘ Wolf bis zu The Birthday Party, von Johnny Cash über Suicide bis zu Buster Keaton. Davidson schwelgt in den düsteren Seiten der Dinge und lässt sich in seinen Texten von klassischen Mörderballaden inspirieren, von Liedern, die tiefe Einblicke in den menschlichen Zustand gewähren, und erschafft eine hypnotische Interpretationen alter Blues-Klassiker. Auf der Bühne kombiniert er mit seinem zerknitterten Alter Ego seine unkonventionelle und unvergessliche Stimme mit einem schrägen und abgedrehten Sinn für Humor.


Dieses Event wird präsentiert von Holy Fingers Events.


Vorverkauf

Abendkasse

20€

25€