X

Import Export Open • Fehler Kuti • No-L

Mi. 22.07.20

Konzert & DJ Set

Einlass: 18:00

Beginn: 18:00

Import Export Open • Konzerte, Theater, Lesungen, DJs, Performances, Talks auf der Open Air Bühne • Den ganzen Sommer lang • immer bei schönem Wetter

18 Uhr • No-L
20 Uhr • Fehler Kuti

Fehler Kuti
Auf seinem Debütalbum „Schland is the place for me“ beschäftigt sich der Münchner Dramaturg Julian Warner alias Fehler Kuti mit der Ausgrenzung von Minderheiten. Musik bietet ihm dabei die Möglichkeit, identitätspolitische Dissonanzen zu thematisieren und Grenzen zu überschreiten. (Andi Hörmann, Deutschlandfunk)

Fehler Kuti erklärt: »Beim Musikmachen geht es darum, Koalitionen zu bilden. Es geht darum, eine Verkupplung von Stilen, Klängen und Menschen vorzuschlagen, die sich noch nicht materialisiert hat, uns aber in den gegenwärtigen Krisen helfen kann: Ich wollte, dass Amon Düül II ihren drogeninduzierten Archangel Thunderbird schicken, um die Flüchtlinge zu retten, die 2016 am Sendlinger Tor auf einen Baum geklettert waren, um der Polizei zu entkommen. Ich wollte, dass Sun Ra 2018 den rechten Mob in Chemnitz aufhält. Und ich wollte den Verlust einer ehemaligen Dönerbude besingen, die bewies, dass es so etwas wie einen minoritären Universalismus geben kann.«

Besetzung
Julian Warner – Gesang, Melodica
Theresa Loibl – Klarinette, Bassklarinette
Cico Beck – Xylophon, Glockenspiel
Micha Acher – Sousaphon, Trompete
Sascha Schwegeler – Percussion
Markus Acher – Schlagzeug

No-L
Die Menschin und der Mensch sind Tiere die von Natur aus Trommeln und Rhythmus (neuerdings auch Groove genannt) gut finden. Das Interesse an Verpackung, Genre und Etikett kamen erst einige Zeit später dazu. Vielleicht ist es daher gar nicht nötig zu erwähnen, dass von temporeichem Funk und Disco bis hin zu Broken-Beat und House einiges im Plattenkoffer von No-L gelandet ist.


Fehler Kuti im Gespräch auf Deutschlandfunk

Bandcamp


Wir glauben, dass jede*r von uns eine gerechte Bezahlung verdient. Um alle Musiker*innen, DJs, Veranstalter*innen und Techniker*innen fair zu bezahlen und um unser Import Export Team weiter beschäftigen zu können brauchen wir eure Unterstützung.
Wir glauben, dass jede*r von uns sich gute, unkommerzielle Kulturprogramme verdient. Um unser Kulturangebot auch in Zukunft unabhängig, offen und für alle zugänglich gestalten zu können, sind wir jetzt auf eure Unterstützung angewiesen.
Jeder Beitrag, ob groß oder klein, ist wertvoll für unsere Zukunft.
Support-Spenden


Wir haben uns gegen Reservierungen entschieden.First come, first serve. Unser Hof bietet Platz für 200 Leute. Einalss ist ab 18 Uhr.
Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt.


Die Veranstaltung wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Bezirksausschuss 4 + 9.

Eintritt

5 €