Jamila & The Other Heroes + Sinem

Do. 04.04.24

Konzert

Einlass: 19:30

Beginn: 20:30

JAMILA & THE OTHER HEROES

[DE] Jamilla & The other Heroes ist eine wilde Band ‘from manywhere‘, die dich mit ihrem Psychedelic Desert Funk zum Fliegen bringt. Sängerin Jamila Al-Yousef, die die Band nach ihrer palstinensischen Großmutter benannt hat, ist am Tag des Mauerfalls in Berlin geboren und hat die revolutionäre Energie quasi mit der Muttermilch aufgesogen. So komponiert sie mit ihren Helden Songs, die ein transkulturelles Publikum ansprechen, das sich mit den Diaspora-Erzählungen der Band und ihrem musikalischen Kampf gegen Rassismus identifizieren kann.“Als Menschen mit postmigranischen Famliengeschichten in Syrien, Palästina, Italien und Kolumbien erschaffen wir Heimat und zugleich Wanderlust in unserer Musik.“

Jamilas emanzipatorische Botschaft auf Arabisch und Englisch wird von kraftvollen Live-Musikern unterstützt. Lasst euch mitreißen von einem unvergleichlichen Sound aus psychedelischen Gitarrenriffs (Leon Sanchez), die auf einem erdigen Fundament aus warmen Bassläufen (Felix ‚Fema’ Barth) und arabischen Perkussionsklängen (Salam Alhassan) sowie groovigen Afrobeat, Hip Hop und Rock beeinflussten Drumbeats (Pier Ciaccio) vibrieren.

[EN] Jamilla & The Other Heroes is a wild band from manywhere creating Psychedelic Desert Funk to make you fly. Leading the band is the vibrant Jamila Al-Yousef. Born in Berlin on the day the wall came down, and raised by her influential Palestinian refugee father, Jamila composes music to connect with transcultural audiences who can identify with the bands‘ diaspora narratives and their musical fight against racism. „As people with family backgrounds in Syria, Palestine, Italy and Colombia, we travel and create home within our music.“

Jamila’s emancipatory message in Arabic and English is supported by powerful live musicians. Let yourself be carried away by an incomparable sound of psychedelic guitar riffs (Leon Sanchez), vibrating on a warm and earthy fundament of wavy bass runs (Felix ‚Fema’ Barth) and Arab percussion sounds (Salam Alhassan), as well as Afrobeat, Hip Hop und Rock influenced drum beats (Pier Ciaccio).


Sinem

[DE] Kein Entweder-oder! Musikalisch werden Grenzen aufgehoben und Räume für maximale Bewegungsfreiheit geschaffen. Sinem, das sind Sinem (Gesang), Tagar (Gitarre) und Tom Wu (Schlagzeug, Loops). Gemeinsam werden 80er Jahre New Wave Erinnerungen, arabeske Rhythmen, minimalistische Synthesizerbässe, elektronische Klänge, rohe Gitarren und türkische Gesänge verbunden, die Wurzeln der Dritten Generation Gurbetçiler (wieder) entdeckt, erlebbar gemacht und der Kulturclash überwunden. Ya-veya yok oldu!

[EN] „No either-or!“ Musically, boundaries are broken down and spaces are created for maximum freedom of movement. Sinem is Sinem (vocals), Tagar (guitar) and Tom Wu (drums, loops). Together they combine 80s New Wave memories, arabesque rhythms, minimalist synthesizer basslines, electronic sounds, raw guitars and Turkish vocals, (re)discovering the roots of the third generation Gurbetçiler, making them tangible and overcoming the cultural clash. „Ya-veya yok oldu!“


Für Menschen mit geringem Einkommen gibt es die Möglichkeit, auf der Seite des KulturRaum München Freikarten für diese Veranstaltung zu erhalten.


Vorverkauf

Abendkasse

14 € ( + Gebühren)

18 €