Le Cri du Caire + Sofiane Saidi + Edna Martinez + Chedi

Sa. 03.08.24

PHRE Festival

Outdoor, Indoor

Einlass: 19:00

Beginn: 20:30

Le Cri du Caire (Egypt, France)

[DE] Auf das zirkuläre Atmen des Saxophons von Peter Corser, die „Barock“-Saiten des Cellos von Karsten Hochapfel und auf die musikalischen Flüge der Trompete von Erik Truffaz antwortet die ergreifende Stimme von Abdullah Miniawy, einem jungen ägyptischen Dichter und Sänger, der sich nach Freiheit und Gerechtigkeit sehnt. Sein Sufi-Gesang, geflüstert oder laut geschrien, unterlegt von hypnotischen elektronischen Loops, versetzt das Publikum in eine mystische Trance. Spiritualität und Freiheit durchdringen seine Musik, die die Hoffnungen der Unterdrückten trägt, die mit politischer, sozialer und religiöser Unterdrückung konfrontiert sind. Auf halbem Weg zwischen Rock, Sufi-Poesie, Jazz, Spoken Word und orientalischen Verzierungen schafft Le Cri du Caire ein intensives metaphorisches Universum, das Identitäten und Grenzen überschreitet.

[ENG] To the circular breathing of Peter Corser’s sax, to the « barock » strings of Karsten Hochapfel’s cello and to the musical flights of Erik Truffaz’s trumpet, responds the gripping voice of Abdullah Miniawy, a young egyptian poet and singer, craving for freedom and justice. His Sufi singing, whispered or cried out loud on top of hypnotic electronic loops, drives the audience into a mystical trance. Halfway between rock, Sufi poetry, jazz, spoken word and oriental flourishes, Le Cri du Caire creates an intense metaphorical universe, that transcends identities and borders.


Sofiane Saidi (Algeria, France)

[DE] Sofiane Saidi, der „Prince of Raï 2.0“, algerischer Schlagersänger und Erfinder des oriental glams. In seiner facettenreichen Musikgeschichte verbindet er analoge Synthesizer mit traditionellen algerischen Klängen, um eine frische Interpretation des klassischen Raï der 80er Jahre zu schaffen. Mit seinem 2015 veröffentlichen Album El Morjane, schloss er den Kreis seiner Wurzeln um „Rai 2.0 für das dritte Jahrtausend“ zu schaffen. Seine Solo-Liveshows sind ein Erlebnis, eine subversive Erkundung und erotische Überschreitung, die Raï-Seele in einem elektronischen Körper. Eine der größten algerischen Stimmen.

[ENG] Sofiane Saidi, the ‘Prince of Rai 2.0’, inventor of oriental glam. In his multifaceted musical history he merges analog synths with traditional Algerian sounds to create a fizzingly fresh take on classic 80s Rai. Born in the Algerian Rai heartland of Sidi bel Abbes, Saidi began moving through multiple musical worlds in Paris of the 90s, before releasing his own album, El Morjane, in 2015, a shiny electro-raï concoction. Now solo, his liveshow is a nightexperience, a subversive exploration, a charge of erotic transgression, the raï soul in an electronic body. One of the greatest Algerian voices.


Edna Martinez (Colombia, Berlin)

[DE] Edna Martinez ist eine Künstlerin aus der kolumbianischen Karibik, deren Arbeit als DJ über das Kuratieren hinausgeht und sich durch ihre Fähigkeit auszeichnet, ein breites Spektrum afrikanischer, karibischer und arabischer Genres zu verbinden. In Berlin leitet Martinez ikonische regelmäßige Events wie „Latinarab“ und „El Volcan“, die erste und einzige Picó Sound System Party in Deutschland. Martinez beteiligt sich aktiv am kulturellen Diskurs und präsentiert ihre Arbeiten in Galerien, Museen und akademischen Einrichtungen.

[ENG] Edna Martinez is an artist from the Colombian Caribbean whose work as a DJ transcends curation, standing out for her ability to blend a wide range of African, Caribbean, and Arab genres. In Berlin, Martinez leads iconic regular events like „Latinarab“ and „El Volcan,“ the first and only Picó Sound System party in Germany. She also hosts monthly shows on Radio Alhara and NTS.


Chedi Bakkari (Tunisia, Munich)

[DE] Chedis Herkunftsgeschichte ist in Tunesien verwurzelt, einem kulturellen Schatz, der seine Identität tief geprägt hat. Jetzt in München lebend, verfolgt er eine leidenschaftliche Mission, die faszinierenden Harmonien Afrikas und des Maghreb einem weltweiten Publikum näherzubringen. Hier verbindet sich seine multikulturelle Erziehung mühelos mit der dynamischen Energie der europäischen elektronischen Musikszene und dem unwiderstehlichen Charme globaler Funk-Grooves.

[ENG]Chedi’s origin story is rooted in Tunisia, a cultural treasure trove that has deeply shaped his identity. Now based in Munich, he is on a devoted quest to introduce the captivating harmonies of Africa and the Maghreb to a global audience. Here, his multicultural upbringing effortlessly intertwines with the dynamic energy of Europe’s electronic music scene and the irresistible allure of global funk grooves.


Outdoor
19:00 Abendsonne, Drinks + Essen am Palast der fleischlosen Lüste
19:00 Chedi (DJ)
20:30 Le Cri du Caire

Indoor
22:00 Chedi (DJ)
23:00 Sofiane Saidi
00:30 Edna Martinez (DJ)


Für Menschen mit geringem Einkommen gibt es die Möglichkeit, auf der Seite des KulturRaum München Freikarten für diese Veranstaltung zu erhalten. Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Präsentiert mit Rausgegangen München.


Es gibt die Möglichkeit ein Supportticket zu erwerben für den Preis von 20 €. Damit unterstützt ihr das Import Export zusätzlich mit einer Spende. Auch den PHRE-Pass gibt es dieses Jahr wieder. Für 40 € könnt ihr damit auf 5 Konzerte von unserem PHRE Festival. Ab 00:00 ist der Eintritt frei.


Vorverkauf

Abendkasse

10 € / 40 €

15 €