SANAM + Prohibition Prohibition

Do. 08.08.24

PHRE Festival

Outdoor

Einlass: 19:00

Beginn: 19:30

SANAM (Lebanon)

[DE] „Das Debütalbum der Beiruter Gruppe Sanam erwacht mit seiner Mischung aus tief gestimmten Gitarrenjams, industriellen Drums und erdigem Gesang zum Leben – eine eindringliche Sammlung dunkler und weitläufiger Texturen“ – The Guardian

Aus der unabhängigen Musikszene Beiruts kommend ist Sanams Musik ein Ritual, bei dem improvisierter Rock, Free Jazz und Lärm einen Exorzismus traditioneller ägyptischer Lieder und arabischer Poesie untermalen. Auf ihrem Debütalbum „Aykathani Malakonthey“ kombinieren sie regionale und lokale Folklore und Poesie mit experimentellen Formen der Instrumentalmusik, die den Kern bilden. Wie Chamoun betont, stellen die Gedichte und Texte des Albums „einen kollektiven Aufruf zur Flucht aus einem halluzinatorischen Zustand dar, der durch die Liebe, aber auch durch die Geheimnisse des Lebens selbst hervorgerufen wird.

[ENG] Coming from Beirut’s independent music scene, Sanam’s music is a ritual where improvised rock, free jazz and noise underscore an exorcism of traditional Egyptian song and Arabic poetry. For their Debut Album ‚Aykathani Malakonthey‘ they combine regional and local folklore and poetry with experimental forms of instrumental music creating the core. As Chamoun points out, the poetry or lyrics in the album constitute “a collective call for an escape from a hallucinatory state engendered by love but also the mysteries of life itself.


Prohibition Prohibition (Munich)

[DE] Die vier jungen Musiker hinter Prohibition Prohibition wandern mit ihrer Musik auf einem schmalen Grat zwischen bedrohlicher Scheinstille und Kontrollverlust -und setzen sich so auf ihre Weise mit dem etwas diffusen Begriff „Post-Punk“ auseinander. Drums und Bass bilden den Motor der Songs, und müssen sich dabei nur selten zwischen roher Gewalt und Komplexität entscheiden. Gitarrenklänge zwischen Sterilität und Unkenntlichkeit schweben darüber, darunter und dazwischen. Literarische Fragmente, philosophische und historische Impressionen erschaffen ihre Texte, die mal kühl erzählt, dann wieder als verzweifelte Hilferufe über alledem liegen. Ein geteiltes Verständnis für die Ästhetik des Lärms hält Publikum und Band zwischen Trance und Moshpits gefangen – ein angemessener Ausdruck für eine aus den Fugen geratende Welt.

[ENG] Prohibition Prohibition is a brand new daring project from Munich already known for their mind blasting noise-machine-like live performances. Dealing with the fragile terminology of Post-Punk, the band dares to push the definition forward whilst holding onto the essential roots of the genre. Noisy guitars meeting brute drums, narrating vocals on a carpet of punching basslines. Their debut EP ‘Built From Nothing Else’ only marks the beginning of a rolling noise machine.


Outdoor
19:00 Abendsonne, Drinks + Essen am Palast der fleischlosen Lüste
19:30 Prohibition Prohibition
21:00 Sanam


Für Menschen mit geringem Einkommen gibt es die Möglichkeit, auf der Seite des KulturRaum München Freikarten für diese Veranstaltung zu erhalten. Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Präsentiert mit Rausgegangen München.


Es gibt die Möglichkeit ein Supportticket zu erwerben für den Preis von 20 €. Damit unterstützt ihr das Import Export zusätzlich mit einer Spende. Auch den PHRE-Pass gibt es dieses Jahr wieder. Für 40 € könnt ihr damit auf 5 Konzerte von unserem PHRE Festival.


Vorverkauf

Abendkasse

10 € / 40 €

15 €