Im November hat das Import Export leider geschlossen.

ABGESAGT • Import Export Open • WUT in der Stadt

Fr. 16.10.20

Art + Music + Togetherness

Beginn: 17:00

Leider müssen wir ein zweites Mal absagen – das Wetter will einfach nicht mitspielen.

Import Export Open • Konzerte, Theater, Lesungen, DJs, Performances, Talks, Workshops auf der Open Air Bühne • Den ganzen Sommer lang • immer bei trockenem Wetter
Zieht euch was Warmes an, bringt eine Decke mit. Es gibt heiße Getränke. Das Import Export hat drinnen auf, damit ihr euch aufwärmen könnt.

Let’s do it again! Da uns das Wetter das letzte Mal eine Streich gespielt hat und wir das Festival absagen mussten, rauschen wir nun am 16.10 durchs Import Export. Denn über ein Jahr ist es nun her, dass wir unser queerfemtastisches wild wütendes Wtf – WUT the Fuck Festival im Import Export gefeiert haben. Das schreit nach einer Wiederholung!

Diesmal erwartet Euch aufgrund der aktuellen Situation eine mild-wilde Edition unseres Festes. Wir präsentieren spannende Künstler*innen, deren Sounds Euch, statt zum hitzigen Tanz verführend, in meditativ-wilde Ekstasen versetzt und in aufregende Klangwelten eintauchen lässt.
Freut Euch auf: Cosmic Giggle, Her tree und Hannah Weiss aka Trippie


Cosmic Giggle

Elektronischer Live Akt / Installative Soundimprovisation
Weben, mischen. Aus den Komponenten ein Geflecht, welches unweigerlich ein kosmisches Giggeln im Raum bewirkt. Öffnen. Schliessen. Verdichten den Ball in der Luft aus allen Zutaten. Destillieren. Filtern. Etwas herstellen durch verkreuzen einzelner Fäden auf einer Vorrichtung. Füllen. Modellieren. Waven. Hyperaktiver, interdisziplinärer, experimenteller Schall und Rauch. Ausbreitung in alle Richtungen.
Ritual in allen Traditionen. Aller Genres. Allem Ursprungs. Live! Zwei bis Unendlich. Viele.
Aufnehmen und wiedergeben. Absorbieren, extrahieren. Durchschleifen, pfrimeln, schrauben, drehen. Automatisch. Es entstehen immer neue Formen durch vielseitiges eigenwilliges Eingreifen Einzelner. Automatisch. Natürlicherweise.
Die sechs, aus bildender und darstellender Kunst kommenden Künstlerinnen Katharina Zink, Mira
Sattelberger, Evelin Reinholz, Vanessa Ivan, Kim Ramona Ranalter, Christina Reinholz sind seit Sommer
2017 mit ihrer elektronischen Live-Performance Cosmic Giggle zu hören. Sie spielen in Austellungen und
Vernissagen, als Afterhour- oder Vorprogramm zur klangvollen Untermalung kulturträchtiger
Veranstaltungen.
soundcloud.com/cosmicgig
instagram.com/cosmic._.giggle/


her tree

Konventionelle Instrumente gibt es beim Musikprojekt her tree nicht. Sie singt. Der Wald spielt die Musik. Das hört man bis auf das eine oder andere Vogelgezwitscher im Hintergrund jedoch kaum.
Vielmehr klingt der Wald, nach einer Mischung aus groovigem Pop und Indie-Musik. Drei Jahre lang streifte Alexandra Cumfe durch die Wälder, um Klänge zu sammeln. Neben Niederbayern nahm sie auch Wälder in Österreich, Slowenien und Thailand auf. Mit dem Produzenten Max Spindler wurde die Natur zu einem „Spielkasten, um Instrumente zu bauen“. Zunächst mit Handy, dann mit einem Field-Recorder nahm sie die Sounds auf. Aus einer Schwebefliege bastelten sie den Bass, aus Holzgeräuschen ein Schlagzeug, aus ihrer Singstimme oder Vögeln ein Klavier.
Auf die Idee, aus Naturklängen urbane Sounds zu kreieren, kam Alexandra, als sie Abstand zum lauten Musikbusiness suchte und nun sind sie am Fertigstellen des Debut-Albums, welches im 2020 released wird.
www.her-tree.com
instagram.com/her.tree/


Hannah Weiss

Geprägt durch ihr Jazz Gesangsstudium und ihrer unerschöpflichen Neugier für Musik legt Hannah Weiss Jazz aus der ganzen Welt in allen Variationen auf, über Ambient bis hin zu experimenteller Genres – sorgfältig ausgewählt, mit viel musikalischem Gespür für Avantgarde und Zeitgeist. Monatlich präsentiert sie in ihrer Radioshow auf Radio 80000 „Trippie presents“ ihre neuesten Entdeckungen.
www.hannah-weiss.de


Diese Veranstaltung ist ein Safe Space! Daher: Achtet aufeinander. Hier ist kein Platz für Sexismus, Rassismus, Antisemitismus oder andere Formen der Diskriminierung. Falls Ihr Euch unwohl fühlt oder solch ein Verhalten erlebt, wendet Euch bitte an unsere Ansprechnpartnerin für Awareness, die vor Ort sein wird. Das Team an der Bar und dem Einlass weiß ebenfalls Bescheid.
Achtet außerdem auf die coronabedingten Maßnahmen und bewegt euch außerhalb eures Platzes nicht ohne Maske. Diese darf nur am Sitzplatz abgenommen werden.
Zuletzt: Da es nun schon Oktober ist und es abends etwas frischer wird: Zieht euch bitte sehr warm an. Falls ihr euch allerdings doch einmal aufwärmen möchtet, könnt ihr das im Import Export tun, da sie ihren Innenraum geöffnet haben.


Die Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt.


Wir glauben, dass jede*r von uns eine gerechte Bezahlung verdient. Um alle Musiker*innen, DJs, Veranstalter*innen und Techniker*innen fair zu bezahlen und um unser Import Export Team weiter beschäftigen zu können brauchen wir eure Unterstützung.
Wir glauben, dass jede*r von uns sich gute, unkommerzielle Kulturprogramme verdient. Um unser Kulturangebot auch in Zukunft unabhängig, offen und für alle zugänglich gestalten zu können, sind wir jetzt auf eure Unterstützung angewiesen.
Jeder Beitrag, ob groß oder klein, ist wertvoll für unsere Zukunft.
Fördermitglied werden oder unterstützen


Diese Veranstaltung wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München.

 

Ticket
kaufen

VVK 5,32 €